Ressortaufteilung: Haftung ... / 6 Geschäftsordnung einer Geschäftsführung mit Ressortaufteilung

Wer sich auf seine Geschäftsführung mit Ressortaufteilung gut vorbereiten will, sollte mit seinen Mit-Geschäftsführern unbedingt eine Geschäftsordnung beschließen. Sie hilft mit Sicherheit, Streitigkeiten schon im Vorfeld zu vermeiden.

Checkliste: Diese Punkte sollten Sie klar regeln

  • Grundlegendes Prinzip: Geschäftsführung steht den Geschäftsführern nur gemeinschaftlich zu

    (Prinzip der Gesamtgeschäftsführung)

  • Aufteilung der Zuständigkeit der einzelnen Geschäftsführer

    • nach Sparten oder
    • nach Niederlassungen oder
    • ressortbezogene Verteilung
  • Aufgliederung in Geschäftsbereiche:

    • Organisation und Verwaltung,
    • Einkauf/Verkauf/Finanzwesen,
    • Produktion und Technik,
    • Forschung und Entwicklung
  • Die Aufteilung der Geschäftsbereiche kann jederzeit geändert werden

    Voraussetzung: Beschluss der Gesellschafterversammlung

  • Informationspflicht des einzelnen Geschäftsführers

    • laufende Unterrichtung über Maßnahmen und Geschäfte in allen Bereichen
    • gegenseitige Unterrichtung der einzelnen Geschäftsführer
  • Beschlussfassung innerhalb des Geschäftsführergremiums

    einstimmige Entscheidung sämtlicher Geschäftsführer über:

    • Geschäftsführungsmaßnahmen, die übergreifend sind
    • Geschäftsführungsmaßnahmen, die der vorherigen Zustimmung durch die Gesellschafterversammlung bedürfen
    • Aufstellung des Jahresabschlusses (Bilanz sowie Gewinn- und Verlustrechnung)
    • Geschäftsführungsmaßnahmen, für die die Entscheidung der gesamten Geschäftsführung beantragt wird
  • Geschäftsführerversammlung

    • Mindestanzahl von Versammlungen festlegen, z. B. mindestens 1-mal im Monat
    • Teilnahme anderer Personen bei den Versammlungen: Gesellschafter, Abteilungsleiter, Betriebsratsmitglieder u. a.
    • Ladung zu der Versammlung: Ladungsfrist, Form, Inhalt
    • Wahl eines Vorsitzenden des Gremiums
    • Festlegung der Beschlussfassung
    • Einstimmigkeits-/Mehrheitsbeschluss
  • Wichtig: Schriftliche Niederlegung der Geschäftsordnung zwecks Klarstellung für den Haftungsfall

Das ist nur ein Ausschnitt aus dem Produkt Haufe Finance Office Premium. Sie wollen mehr? Dann testen Sie hier live & unverbindlich Haufe Finance Office Premium 30 Minuten lang und lesen Sie den gesamten Inhalt.


Meistgelesene beiträge