Rz. 70

 
Kriterien HGB IFRS EStG
Differenzierung

Fehlende Vorschrift (nach GoB).

Rückgriff auf die Lea­singerlasse der Finanzverwaltung.
Nach IFRS 16 seit dem Gj. 2019 Ansatz eines Nutzungsrechts und einer Verbindlichkeit für alle Arten von Leasing- und Mietverträgen mit Ausnahme von geringwertigen Leasingobjekten (< 5.000 $) oder Kurzfristmietverträgen (< 12 Monate).

Differenzierung:

  • Finanzierungsleasing
  • Mietleasing
  • (Vollamortisations- und Teilamortisationsverträge)
(BMF, Schreiben v. 19.4.1971, BStBl 1971 I S. 264; v. 21.3.1972, BStBl 1972 I S. 188; v. 22.12.1975, DB 1976 S. 172; v. 23.12.1991, BStBl 1992 I S. 13).
 

Rz. 71

 
Ansatz eines Finanzierungsleasings beim Leasingnehmer

Aktivierungspflicht eines Vermögensgegenstandes bei wirtschaftlicher ­Zurechnung und Passivierungspflicht einer Verbindlichkeit gegenüber dem Leasinggeber

(§ 246 Abs. 1 HGB).

Aktivierungspflicht eines Nutzungsrechte und

Passivierungspflicht einer Verbindlichkeit gegenüber dem Leasinggeber (IFRS 16.).

Aktivierungspflicht eines Wirtschaftsgutes bei wirtschaftlicher Zurechnung und Passivierungspflicht einer Verbindlichkeit gegenüber dem Leasinggeber

(§ 5 Abs. 1 Satz 1 EStG).
 

Rz. 72

 
Ansatz eines Finanzierungsleasings beim Leasinggeber Aktivierung als Forderung (§ 246 Abs. 1 HGB). Aktivierung als Forderung (IFRS 16.67). Aktivierung als Forderung (§ 5 Abs. 1 Satz 1 EStG).
 

Rz. 73

 
Ansatz eines Operating-Leasings beim Leasingnehmer Aktivierungsverbot. Ansatzgebot des Nutzungrechts (IFRS 16.22). Aktivierungs­verbot.
 

Rz. 74

 
Ansatz eines Operating-Leasings beim Leasinggeber Aktivierungspflicht (§ 246 Abs. 1 HGB). Aktivierungspflicht (IFRS 16.81 ff.). Aktivierungspflicht (§ 5 Abs. 1 Satz 1 EStG).

Das ist nur ein Ausschnitt aus dem Produkt Haufe Finance Office Premium. Sie wollen mehr? Dann testen Sie hier live & unverbindlich Haufe Finance Office Premium 30 Minuten lang und lesen Sie den gesamten Inhalt.


Meistgelesene beiträge