Die Schlussbilanz des Vorjahres wird aus laufender Buchhaltung, Abschlussbuchungen und den Inventurwerten zum Jahresende aufgestellt. Die Bestände an Vermögenswerten werden links angeordnet (Aktiva), Schulden und das Eigenkapital auf der rechten Seite (Passiva).

Sämtliche Erfolgskonten saldieren zum Jahresende mit dem Jahresergebnis und werden mit Ablauf eines Wirtschaftsjahres über das Eigenkapital abgeschlossen. Da zu Jahresbeginn die Vermögenswerte und Schulden erhalten bleiben, sind vor dem Buchen der Geschäftsvorfälle lediglich die Bestandskonten vorzutragen.

Zum Vortrag wird aus buchungstechnischen Gründen eine Verrechnungsstelle benötigt, das "Eröffnungsbilanzkonto". Werden gegen dieses Konto sämtliche Bestände gebucht, so erscheint dort spiegelbildlich die Jahresabschlussbilanz.

Nehmen Sie den Abschluss des Vorjahres oder die Eröffnungsbilanz mit Kontennachweis und die Summen- und Saldenliste Dezember zur Hand.

Prüfen Sie als Erstes ab, ob die Eröffnungsbilanzwerte bereits zutreffend vorgetragen sind.

Diese Werte stehen in der Summen- und Saldenliste i. d. R. ganz links in den Spalten noch vor den Monats- und Jahresverkehrszahlen.

Da die wenigsten Jahresabschlüsse bis Februar des Folgejahres erstellt sind, werden viele Eröffnungsbilanzwerte (EB-Werte) bei Eingabe der Januar-Buchhaltung noch nicht final feststehen. Deshalb werden in einem ersten Schritt zumindest die Finanzkonten wie Kasse, Bank, auch ggfs. Darlehenskonten und abgestimmte Personenkonten übergeben. Auf dem Vortragskonto (in diesem Beispiel Konto 9000) verbleibt dann ein Saldo.

 
Erledigt Arbeitsschritte
  Prüfen Sie, ob es Abweichungen zwischen Vorjahressaldo und EB-Werten gibt (Änderungen nach Vortrag der EB-Werte).
  Buchen Sie die fehlenden Aktiva und Passiva ein.
  Sind bereits sämtliche Eröffnungsbilanzwerte vorgetragen, so saldieren die Vortragskonten zu 0 EUR. Überprüfen Sie, ob die Werte mit den Positionen der Vorjahresbilanz übereinstimmen.

Arbeitsschritte beim Vortragen der Eröffnungsbilanz

 
Praxis-Beispiel

Eröffnungsbuchung Kasse und Bank

Der Kassenbestand zum Jahresanfang beträgt 1.000 EUR, das Bankguthaben 2.000 EUR. Die ersten Buchungen in den Buchungskreisen Kasse und Bank lauten deshalb wie folgt:

 
So buchen Sie richtig

Eröffnungsbuchung Kasse und Bank

Buchungsvorschlag SKR 03/04:

 
Konto SKR 03/04 Soll

Konten-

bezeichnung

Betrag

EUR
Konto SKR 03/04 Haben

Konten-

bezeichnung

Betrag

EUR
1000/1600 Kasse 1.000      
1200/1800 Bank 2.000 9000/9000 Saldenvorträge Sachkonten 3.000

Damit sind lediglich die Bestände von Kasse und Bank vorgetragen. Von Jahresbeginn an können diese Geldkonten mit den laufenden Bewegungen bebucht und monatlich mit den tatsächlichen Beständen laut Kassenbuch und Kontoauszug der Bank abgeglichen werden. Auf dem Eröffnungsbilanzkonto 9000 steht ein Saldo von 3.000 EUR im Haben.

Im März sind alle Personenkonten abgestimmt.[1] Die Übernahme der offenen Posten aus dem alten Jahr erfolgt i. d. R. systemgestützt. Falls nicht, müssen Sie die ausstehenden Rechnungen einzeln oder die jeweiligen Salden der Personenkonten einbuchen. Im obigen Beispiel werden dazu die Gegenkonten 9008 für die Debitoren und 9009 für den Vortrag der Kreditoren verwendet. Die Salden sämtlicher Debitoren und Kreditoren erscheinen in vielen Buchhaltungssystemen automatisch auf den"Sammelkonten "Forderungen aus Lieferungen und Leistungen" und "Verbindlichkeiten aus Lieferungen und Leistungen".

 
So buchen Sie richtig

Saldenvortrag Forderungen und Verbindlichkeiten aus Lieferungen und Leistungen

Der Eröffnungssaldo sämtlicher Debitoren beträgt 120.000 EUR, der Saldo sämtlicher Kreditoren 130.000 EUR.

Mangels Automatik sind die Vorträge einzeln gegen das Konto 9008 für die Debitoren und Konto 9009 für die Kreditoren zu erfassen. Wir beginnen mit Forderungen von 600 EUR gegenüber dem Kunden ABC und Verbindlichkeiten von 1.200 EUR gegenüber dem Lieferanten DEF.

Buchungsvorschlag SKR 03/04:

 
Konto SKR 03/04 Soll

Konten-

bezeichnung

Betrag

EUR
Konto SKR 03/04 Haben

Konten-

bezeichnung

Betrag

EUR
10001/10001 Kundenkonto ABC 600 9008/9008 Saldenvorträge Debitoren 600
9009/9009 Saldenvorträge Kreditoren 1.200 70001/70001 Lieferantenkonto DEF 1.200
 
Praxis-Beispiel

Summen- und Saldenliste Dezember

 
Summen- und Saldenliste Monat Dezember Eröffnungswerte Jahresverkehrszahlen Jahressaldo
Konto SKR03 Konto SKR04 Bezeichnung Soll Haben Soll Haben Soll Haben
0210 0440 Maschinen     60.000   60.000  
0320 0520 Kfz     45.000   45.000  
0420 0650 Büroeinrichtung     15.000   15.000  
0480 0670 Geringwert. Wirtschaftsgüter     20.000   20.000  
1400 1200 Forderungen aus LuL 120.000   1.400.000 1.300.000 220.000  
1570 1400 Abziehbare Vorsteuer     145.000 9.000 136.000  
1000 1600 Kasse 1.000   56.000 55.900 1.100  
1200 1800 Bank 2.000   2.500.000 2.552.000   50.000
1800 2100 Privatentnahmen     150.000 20.000 130.000  
1890 2180 Privateinlagen     5.000 30.000   25.000
1600 3300 Verbindlichkeiten aus LuL   130.000 1.000.000 1.200.000   330.000
1705 3560 Darlehen     60.000   60.000  
177...

Das ist nur ein Ausschnitt aus dem Produkt Haufe Finance Office Premium. Sie wollen mehr?


Meistgelesene beiträge