III Der Gesellschafter und ... / 7.2.6 Abfindung
 

Rz. 351

Auch bei einem Ausschluss eines Gesellschafters erhält dieser einen Abfindungsanspruch gegen die Gesellschaft, welcher grundsätzlich in der Höhe des wirtschaftlichen Wertes des Geschäftsanteils im Zeitpunkt der Klageerhebung besteht,[1] wenn nicht die Satzung Abfindungsbeschränkungen enthält. Solche sind ebenso wie Regelungen zum Verfahren rechtlich zulässig. Ein vollständiger Ausschluss des Abfindungsanspruches und eine übermäßige Beschränkung der Abfindungshöhe ist wie bei der Einziehung unzulässig.

[1] Fastrich, in Baumbach/Hueck, Anh. § 34 Rn. 11.

Das ist nur ein Ausschnitt aus dem Produkt Haufe Finance Office Premium. Sie wollen mehr? Dann testen Sie hier live & unverbindlich Haufe Finance Office Premium 30 Minuten lang und lesen Sie den gesamten Inhalt.


Meistgelesene beiträge