Fahrzeugcontrolling als Gru... / 4.2 Die Plandaten

Um die Ist-Werte im Fahrzeugcontrolling mit Plandaten vergleichen zu können, müssen im Blatt Plandaten Annahmen über das kommende Jahr gemacht werden. Diese dienen auch dazu, die Entscheidung im steuerlichen Bereich treffen zu können.

 
Hinweis

Entscheiden Sie sich rechtzeitig

Sie müssen vor der Entstehung der Kosten die Entscheidung treffen, wie Sie Ihren Geschäftswagen behandeln wollen. Spätestens bei der ersten Umsatzsteuererklärung müssen Sie die Rechnungen, die das Fahrzeug betreffen, berücksichtigen oder als Privatausgaben behandeln.

Plankilometer: Planen Sie die Kilometer, die das Fahrzeug im kommenden Jahr fahren soll. Unterscheiden Sie dabei private von geschäftlichen Kilometern. Die Excel-Tabelle addiert die Kilometerzahlen für das Gesamtjahr.

Treibstoffkosten: Um die Treibstoffkosten einfacher planen zu können, verlangt das System von Ihnen die Angabe des durchschnittlichen Verbrauchs pro 100 Kilometer. Die benötigten Gesamtliter pro Jahr werden aufgrund der eingegebenen Kilometer errechnet. Geben Sie einen Planwert für die Treibstoffkosten pro Liter an. Dabei sollten Sie einen Mittelwert für das Jahr schätzen. Die Excel-Tabelle errechnet dann die Gesamtkosten für Treibstoffe (brutto und netto).

Weitere Kosten: Für die Positionen Hilfsstoffe, Instandhaltung, Reparaturen und Sonstiges wird jeweils ein Planwert verlangt. Geben Sie dort Werte inkl. der Mehrwertsteuer an, das System rechnet daraus die Kosten exkl. Mehrwertsteuer automatisch.

Das ist nur ein Ausschnitt aus dem Produkt Haufe Finance Office Premium. Sie wollen mehr? Dann testen Sie hier live & unverbindlich Haufe Finance Office Premium 30 Minuten lang und lesen Sie den gesamten Inhalt.


Meistgelesene beiträge