Versandhandel / 3.1 Voraussetzungen der Versandhandelsregelung

Der Ort der Lieferung liegt grds. in Deutschland, wenn deutsche Unternehmer an Endverbraucher in anderen EU-Mitgliedstaaten liefern. Damit sind solche Lieferungen in Deutschland steuerpflichtig.

Verlagerung des Lieferorts

Abweichend hiervon liegt der Ort der Lieferung jedoch nach § 3c UStG in dem Bestimmungsstaat der EU, wenn die folgenden Voraussetzungen zusammen erfüllt sind:

  • Geliefert wird ein Gegenstand (kein neues Fahrzeug);
  • der Gegenstand wird durch den Händler befördert oder versendet;
  • der Gegenstand gelangt in den Bestimmungsmitgliedstaat;
  • der Abnehmer ist

      – eine Privatperson (kein Unternehmer) oder
      – ein Unternehmer mit nur steuerfreien Umsätzen ohne Vorsteuerabzug oder
      – ein Kleinunternehmer oder
      – ein pauschalierender Landwirt oder
      – eine nichtunternehmerisch tätige juristische Person.
  Wenn der Abnehmer keine Privatperson ist, darf er im Bestimmungsland nicht der Erwerbsbesteuerung unterliegen;
  • die Lieferschwelle des Bestimmungslands muss überschritten sein oder der Lieferant unterwirft sich freiwillig der Umsatzbesteuerung in dem anderen Mitgliedstaat.

Das ist nur ein Ausschnitt aus dem Produkt Finance Office Professional. Sie wollen mehr? Dann testen Sie hier live & unverbindlich Finance Office Professional 30 Minuten lang und lesen Sie den gesamten Artikel.


Meistgelesene beiträge