| Online-Literaturforum

Internationale Rechnungslegung

Bild: Haufe Online Redaktion

Die Rechnungslegungsregeln IFRS stellen hohe Anforderungen an die Anwender und unterliegen laufenden Veränderungen. Die heute vorgestellte Neuauflage verbindet eine wissens- und anwendungsorientierte Ausrichtung und hat sich als Standardwerk etabliert.

Pellens, Bernhard; Fülbier, Rolf Uwe; Gassen, Joachim; Sellhorn, Thorsten:  Internationale Rechnungslegung: IFRS 1 bis 13, IAS 1 bis 41, IFRIC-Interpretationen, Standardentwürfe mit Beispielen, Aufgaben und Fallstudie. 9., überarbeitete Auflage. Stuttgart: Schäffer-Poeschel, 2014 – 1.068 Seiten, 39,95 EUR.

Zu den Autoren: Prof. Dr. Bernhard Pellens, Lehrstuhl für Internationale Unternehmensrechnung, Ruhr-Universität Bochum; StB Prof. Dr. Rolf Uwe Fülbier, Lehrstuhl für Internationale Rechnungslegung, Universität Bayreuth; Prof. Dr. Joachim Gassen, Lehrstuhl für Rechnungslegung und Wirtschaftsprüfung, Humboldt-Universität zu Berlin; Prof. Dr. Thorsten Sellhorn, MBA, Lehrstuhl für Externes Rechnungswesen, WHU Koblenz - Otto Beisheim School of Management, Vallendar – unter Mitarbeit weiterer Autoren.

Inhaltsverzeichnis
Theorie der Rechnungslegung – Institutionelle Grundlagen der internationalen Rechnungslegung – Konzeptionelle Grundlagen der IFRS – Berichterstattendes Unternehmen – Abschlussbestandteile und Aufstellungsgrundsätze – Ertragssteuern – Ertragsrealisierung und Fertigungsaufträge – Wertminderung im Anlagevermögen – Immaterielles Anlagevermögen – Sachanlagevermögen – Immobilien als Finanzinvestition – Vorräte – Rückstellungen und Erfolgsunsicherheiten – Pensionsverpflichtungen – Eigenkapital – Anteilbasierte Vergütungssysteme – Finanzinstrumente – Sicherungsbeziehungen – Leasing – Währungsumrechnung – Unternehmenszusammenschlüsse und Konsolidierung – Gemeinsame Vereinbarungen und assoziierte Unternehmen – Zur Veräußerung gehaltene langfristige Vermögenswerte – Ergebnis je Aktie – Segmentberichterstattung – Zwischenberichterstattung – Unternehmenspublizität – Zukunft der internationalen Rechnungslegung – Fallstudie.

Einordnung und Bewertung
Herausragende Experten und eine gelungene Gestaltung prägen diese Veröffentlichung. Daher hat sich der Band etabliert und zählt zu den führenden Standardwerken der Internationalen Rechnungslegung. Beschreibungen, Erläuterungen und Kommentierungen verbinden einen wissensorientierte und anwendungsorientierte Ausrichtung. 28 Kapitel erfassen in kompakter Form die wesentlichen Themenfelder einschließlich angrenzender Gebiete. Die Kapitel Theorie der Rechnungslegung, Unternehmenspublizität und Zukunft der internationalen Rechnungslegung erweitern und vertiefen das IFRS-spezifische Informationsangebot.

Der Kapitelaufbau des zweifarbigen Werkes folgt bei der Darstellung des IFRS-Regelwerks einer einheitlichen Struktur: Lernziele, thematische Einführung, wesentliche Unterschiede zum IFRS for SMEs sowie zum HGB, ausgewählte Literatur und Übungsaufgaben. Verschiedene Strukturierungselemente (Hervorhebungen, Umrahmungen und Schattierungen, Randbemerkungen usw.) dienen der Orientierung und unterstützen die Erfassung des Lehrstoffes. Zahlreiche Abbildungen und Tabellen illustrieren den Stoff und vermitteln häufig auch einen inhaltlichen Mehrwert. Aufgaben, kommentierte Beispiele und eine ausführliche Fallstudie unterstützt den Praxistransfer. Ein begleitender Internetauftritt erweitert das Angebot dieses Lehrbuchs. Hier finden sich Verweise auf aktuelle Themen, Lösungsskizzen zu den Übungsaufgaben sowie inhaltliche Ergänzungen und Aktualisierungen.

Leseprobe (letzter Zugriff am 27.08.14)

Schlagworte zum Thema:  IFRS-Rechnungslegung, Literaturforum, Biel

Aktuell

Meistgelesen