Serienelemente
Schnellere und flexiblere Entscheidungsprozesse bei AXA

Auch im Controlling von AXA wurde viel Aufwand in die Datenaufbereitung investiert. Dr. Nils Kaschner erläuterte die Maßnahmen, um mehr Ressourcen für wertstiftende Tätigkeiten wie Analyse und Reporting freizuschaufeln. Die „Lessons Learned“ stießen auf besonderes Interesse bei den Teilnehmern.

Der Versicherungskonzern AXA hat in den vergangenen Jahren umfangreich in die digitale Transformation investiert sowie neues Denken und agiles Arbeiten als strategisches Ziel ausgegeben – dies stellt Unternehmen und Mitarbeiter vor große Herausforderungen. Welche der mit Automatisierung und Digitalisierung einhergehenden Veränderungen schon jetzt besonders gut funktionieren und was in Zukunft noch angepasst werden muss, erläuterte Dr. Nils Kaschner (Finanzvorstand AXA Deutschland) in seinem Vortrag „Finance Transformation @AXA“ am WHU Campus for Controlling 2019.

Mehr Zeit für Analyse und Reporting

Das größte Interesse bei den Teilnehmern riefen die praktischen Beispiele hervor, die Kaschner in seinen Vortrag einbaute. So stellte er unter anderem im Detail das neue Cloud-basierte Planen der AXA vor. „Bislang ist ein Großteil der Ressourcen in das Präparieren von Daten und den Aufbau von Modellen geflossen. Für Analyse und Reporting blieb nur wenig Zeit. Dabei wird genau hier der eigentliche Wert generiert. Wir müssen es also schaffen, die Pyramide umzudrehen und mehr Zeit für wertstiftende Tätigkeiten schaffen“, so Kaschner. Damit dies gelingt, nutzt die AXA seit einiger Zeit eine Cloud-Lösung für ihre Planung. Alle Daten werden an einem zentralen Ort in der Cloud gesammelt. Dort wird eine Data Analytics-Plattform genutzt, die Kaschner den Anwesenden vorstellte. „Es gibt natürlich ganz verschiedene Umsetzungsformate – keinen Blueprint für alles“, unterstrich er dabei. Wichtig sei die Kultur im Unternehmen. Alle Mitarbeiter müssten zu kontinuierlichem Lernen angeregt und ermutigt werden.

Lessons Learned auf dem Weg zum agilen Unternehmen

Daily Business und das Thema Transformation können nicht getrennt werden

Die Lessons Learned fasste Kaschner abschließend in vier Bereichen zusammen:

  1. Verbindung der Bereiche Finance und Business,
  2. Relevanz von Menschen und Infrastruktur,
  3. Anpassung an neue Formate und
  4. Integration der Transformation.

 „Unser Daily Business und das Thema Transformation können nicht getrennt werden“, so Kaschner. Wer eine agile Organisation möchte, muss die technischen Möglichkeiten nutzen und konsequent im Unternehmen etablieren.

Das könnte Sie auch interessieren:

Digitale Reporting-Plattform verschafft Controllern Zeit für Business-Partner-Rolle

Schlagworte zum Thema:  Transformation, Planung, Reporting, Controlling