06.05.2015 | Serie Finance Excellence 2015

Das Finanz-Portal –zukunftsweisende Plattform für die Zusammenarbeit in der EnBW Finance-Community

Serienelemente
Bild: Haufe Online Redaktion

Bei der Neuaufstellung des Finanzbereichs der EnBW wurde das Finanz-Portal als zentrale Plattform für den Finanzbereich eingeführt. Es stellt ein wesentliches Element der Finanzstrategie dar und funktioniert als Enabler für eine lebendige „Finance-Community“. 

„EINE ENBW“ führte zur integrierte Controllingorganisation

Bei der Umstrukturierung der EnBW im Rahmen der „EINE EnBW“-Strategie erfolgte eine umfassende Neuaufstellung des Finanzbereichs. Statt weitestgehend eigenständiger Finanzbereiche in den Tochtergesellschaften wurde eine integrierte Controlling- und Risikomanagement-Organisation geschaffen. In seinem Vortrag auf der 10. Fachkonferenz Finance Excellence erläuterte Dr. Jörg Reichert, stellv. Leiter Controlling & Risikomanagement EnBW Energie Baden-Württemberg AG, die Grundgedanken des Finanz-Portals.

Die EnBW im Wandel
Die EnBW Energie Baden-Württemberg ist eines der größten Energieversorgungsunternehmen in Deutschland. Das Geschäftsmodell des Unternehmens wird im Zuge der Energiewende neu ausgerichtet. Mit der Strategie EnBW 2020 setzt der Konzern den Rahmen, um den rückläufigen Ertragsströmen im Bereich Erzeugung und Handel durch ein Wachstum bei Erneuerbaren Energien, Netzen und im Vertrieb zu begegnen. Im Mittelpunkt der EnBW Strategie 2020 stehen zwei Stoßrichtungen;

  • Bei „Nahe am Kunden“ erfolgt eine fokussierte Ausrichtung auf die Kernelemente Innovationen und partnerschaftliche Kooperationsmodelle.
  • Im „Maschinenraum der Energiewende“ erfolgt die Konzentration auf den effizienten und sicheren Betrieb, Bau und Rückbau von Energieversorgungsanlagen und Infrastruktur durch operative Exzellenz sowie strikte Effizienz- und Kostenorientierung für definierte Qualitätsniveaus.

Neuausrichtung von Controlling und Finanzen im Zuge des Konzernumbaus
Auch aufgrund der genannten Herausforderungen und Zielsetzungen bei der Neuausrichtung des Geschäftsmodells wurde zum 1.1.2014 bei der EnBW eine neue Konzernstruktur unter dem Titel „EINE EnBW“ umgesetzt. Diese Neustrukturierung hatte erhebliche Auswirkungen auf die Finanz-Organisation, die von weitestgehend eigenständigen Finanzbereichen der jeweiligen Tochtergesellschaften zu einer Finanz-Organisation mit einer integrierten Controlling- und Risikomanagement-Organisation umgebaut wurde. Langfristig strebt die neue „Finance-Community“ der EnBW eine Wertorientierung sowie Effizienzsteigerung in Prozessen und Systemen an, die sich auf eine starke Gemeinschaft in der Community und effektive Governance stützt.

Das Finanz-Portal als Enabler für eine lebendige Finanz-Community
Das Finanz-Portal stellt dazu die zentrale Plattform der Finance-Community dar und ist zugleich wesentlicher Bestandteil des Change Managements für die neue Organisation. Das Finanz-Portal soll die folgenden Aufgaben erfüllen:

  • Zentrale Plattform für effiziente Arbeit: Das Finanz-Portal bietet eine Plattform für verschiedene Anwendungsfälle wie Team- und Projektgruppen auf Basis der Wikisoftware Confluence an.
  • Kommunikation aller relevanten Neuigkeiten: Über das Finanz-Portal sind alle Informationen des Finanzbereichs an einem Ort verfügbar, wodurch Transparenz entsteht. Beispielsweise werden neue Mitarbeiter vorgestellt oder Informationen über vakante Stellen kommuniziert. Auf individuellen Startseiten werden auf den Nutzer zugeschnittene Informationen angezeigt und wichtige Inhalte besonders hervorgehoben.
  • Werkzeug zur kontinuierlichen Entwicklung hin zu mehr Performance in der Finance-Community: Über das Finanzportal sollen effektive Arbeitsabläufe umgesetzt, einheitliche Kollaborations- und Kommunikationsstandards festgelegt und implementiert sowie die individuelle Mitarbeiterentwicklung gefördert werden.
  • Stärkung der Gemeinschaft unter den Mitarbeitern der Finance-Community: Mit dem Finanz-Portal soll eine aktive Zusammenarbeit und eine Stärkung des Zusammenhalts durch das Einbringen eigener Beiträge möglich sein. Neuen Mitarbeitern wird durch die Bereitstellung aller relevanten Informationen der Einstieg vereinfacht.
  • „Pulsmesser“ für die Lebendigkeit der Finance-Community: Durch quantitative Messungen (Anzahl der „likes“ und Kommentare, Anzahl der Zugriffe/Downloads, etc.) und qualitative Kriterien (Qualität der Interaktionen) kann der „Puls“ der Community gefühlt werden.

Das Finanz-Portal ging im Juli 2014 live und wird seitdem kontinuierlich weiterentwickelt.

Kritische Erfolgsfaktoren beim Aufbau des Finanz-Portals
Das Finanz-Portal soll als erste Anlaufstelle für Informationen gelten. Daher ist es wichtig, dass die Inhalte aktuell, vollständig und insbesondere exklusiv sind. Eine hohe Exklusivität von Inhalten veranlasst Mitarbeiter, die Plattform aufzusuchen und aktiv zu werden. Die Weiterentwicklung des Finanz-Portals erfolgt in enger Zusammenarbeit mit der IT. Dabei müssen Lösungen ständig dokumentiert und mehrere Iterationen zur Entwicklung und Fehlerbehebung eingeplant werden. Beim Change Management ist nicht zuletzt ein starkes Commitment des (Top-)Managements wichtig.

Schlagworte zum Thema:  Finanzen, Controlling, Energie, Finance Excellence, Horváth & Partners

Aktuell

Meistgelesen