03.06.2015 | Arbeitsschutzmanagementsystem

Auch für kleine Unternehmen sinnvoll

Auch für kleine Unternehmen gibt es das passende Arbeitsschutzmanagementsystem
Bild: Haufe Online Redaktion

Arbeits- und Gesundheitsschutz sind mehr als ein paar Verordnungen. Bei der Arbeitssicherheit geht es oft um praktische Lösungen. Und wer das Thema gezielt und dauerhaft angeht, hat den größten Nutzen davon. Mit einem professionellen Arbeitsschutzmanagementsystem ist das für jedes Unternehmen möglich, ob klein oder groß.

Ein Arbeitsschutzmanagementsystem bedeutet in erster Linie, sich dauerhaft und überlegt mit der Sicherheit und Gesundheit bei der Arbeit auseinanderzusetzen. Beispiele von kleinen bzw. mittelständischen Mitgliedsunternehmen der Berufsgenossenschaft Holz und Metall (BGHM) zeigen, wie einfach eine Umsetzung in der Praxis aussehen kann und wie erfolgreich sie ist.

Arbeitsschutzmanagementsystem in kleinen Unternehmen: Wenn Arbeitsschutz ein Thema fürs Team wird

In kleinen Unternehmen kann das Thema Arbeitsschutz im ganzen Team besprochen werden. Der Vorteil: Jeder weiß von den möglichen Gefährdungen und kennt die präventiven Maßnahmen der verschiedenen Arbeitsplätze. Während des Austausches entstehen oft neue Ideen.

Arbeitsschutzmanagementsystem: über Gefahren und Präventionsmaßnahmen sprechen

Mit der Einführung des Arbeitsschutzmanagementsystems bei einem Anlagenspezialist für Haus- und Labortechnik mit 18 Beschäftigten wurde u. a. auf die Kommunikation im ganzen Team wert gelegt. Der Vorteil davon ist, dass

  • der Arbeitsschutz ständig im Bewusstsein und
  • die Motivation für mehr Sicherheit und Gesundheit gestiegen ist.

Beides trägt dazu bei, dass sich weniger Arbeitsunfälle ereignen und die Fehlzeiten sinken.

Teilnahme an Fort- und Weiterbildungsangeboten der Berufsgenossenschaft

Unternehmen, die sich schon länger systematisch um den Arbeitsschutz kümmern, wissen, wie wichtig die Wissensvermittlung ist. Da es sich für kleinere Unternehmen jedoch oft nicht rechnet, eigene umfassende Schulungen durchzuführen, bietet es sich an, einen Jahresplan mit den wichtigen und passenden Fort- und Weiterbildungsangeboten der BG zu erstellen.

Ein Vorteil der berufsgenossenschaftlichen Angebote liegt darin, dass es neben den Vorträgen oft einen praktischen Teil gibt und dass im Rahmenprogramm zusätzliche Angebote, wie Seh- oder Hörtests oder Kraft- und Beweglichkeitsmessungen des Skelett- und Muskelapparates, wahrgenommen werden können. Dadurch werden die Veranstaltungen für die Teilnehmer zu einem eindrücklichen Erlebnis.

Webinare - Schulungen im Rahmen des Arbeitsschutzmanagementsystems effektiv gestalten

Weiterbildung mit minimalem zeitlichen und organisatorische Aufwand bieten professionelle Webinare, z. B. das Haufe Online Training für Arbeitsschutz:

  • Sie erfahren innerhalb von 60 bis 90 Minuten alles, was Sie zu wichtigen und aktuellen Themen wissen müssen – ohne Installationsaufwand direkt an Ihrem PC.
  • Sie erhalten sämtliche Seminarunterlagen zur Vor- und Nachbereitung.
  • Sie können direkt Kontakt mit dem Referenten aufnehmen.
  • Sie erhalten Ihr persönliches Teilnehmer-Zertifikat per E-Mail und als PDF in Ihrer Mediathek.
  • Sie haben die Möglichkeit, Seminare später auch als Videoaufzeichnung anzuschauen.

Schlagworte zum Thema:  Arbeitsschutzmanagement, OHSAS

Aktuell

Meistgelesen