News 20.04.2018 Werbeverbot für Schwangerschaftsabbrüche

Die Bundesärztekammer hat eine zentrale Liste, auf der alle Ärzte aufgeführt sind, die Schwangerschaftsabbrüche vornehmen, für die Reform des § 219a StGB vorgeschlagen. Nach einer umstrittenen Verurteilung einer Ärztin wegen verbotener Werbung für Schwangerschaftsabbrüche, wird nach einem Weg gesucht, Schwangeren Information zum Thema zu ermöglichen, ohne Ärzte über den Verdacht unzulässiger Werbung stolpern zu lassen.mehr

1
News 15.01.2015 Arzthaftung

Kann eine Frau aufgrund der fehlerhaft nicht erkannten Schwangerschaft einen Abbruch nach der Fristen- und Beratungslösung nicht mehr vornehmen, besteht kein Anspruch auf Schadenersatz, da der Abbruch lediglich straffrei, aber nicht rechtmäßig sei, so das OLG Oldenburg.mehr

News 26.11.2014 Pille danach

Bundesgesundheitsminister Hermann Gröhe (CDU) wechselt den Kurs bei der rezeptfreien "Pille danach". Die Frauen in der SPD-Fraktion begrüßen dies als Schritt in die richtige Richtung. Sie fordern allerdings auch die Freigabe der Pillen mit dem Wirkstoff Levonorgestrel.mehr

News 20.03.2014 Pille danach

Während in Deutschland darüber diskutiert wird, ob die "Pille danach" ohne Rezept erhältlich sein soll, könnte eine neuere Notfallpille auch für Frauen in Deutschland bald rezeptfrei werden.mehr

News 14.02.2014 Rezeptfreiheit

Soll die "Pille danach" auch in Deutschland rezeptfrei erhältlich sein? Die Meinungen in der Koalition gehen auseinander.mehr

News 15.01.2014 Die "Pille danach" ohne Rezept?

Bei rascher Einnahme kann durch die moderne "Pille danach" eine Schwangerschaft zu einem hohen Prozentsatz verhindert werden. Jetzt wird diskutiert, ob die „Pille danach“ auch in Deutschland rezeptfrei erhältlich sein soll.mehr

Meistgelesene beiträge