Fachbeiträge & Kommentare zu Bewertungsgesetz

Beitrag aus Deutsches Anwalt Office Premium
Zerb 4/2016, Bewertung eine... / IV. Ermittlung des Gebäudesachwerts

Als nächstes ist der Gebäudesachwert nach § 190 BewG zu ermitteln. Dabei ist zu beachten, dass durch Artikel 9 des Steueränderungsgesetzes 2015 vom 2.11.2015[16] auch das Bewertungsgesetz in der Fassung der Bekanntmachung vom 1.2.1991[17] geändert wurde und § 190 BewG neu gefasst wurde, sowie die Anlagen 22 und 24 zu § 190 BewG sowie 25 zu § 191 BewG geändert worden sind. Dab...mehr

Kommentar aus Steuer Office Gold
Gürsching/Stenger, Bewertun... / IX. Bodenwert

Rz. 30 [Autor/Stand] Der Bodenwert ist wie bei einem unbebauten Grundstück nach Maßgabe des § 179 BewG zu ermitteln. Somit ist der Grund und Boden des Grundstücks separat zu bewerten und bei der Wertermittlung im Sachwertverfahren anzusetzen. Durch den Verweis auf § 179 BewG ist es auch im Sachwertverfahren möglich, sämtliche bei der Bewertung der unbebauten Grundstücke gelt...mehr

Kommentar aus Steuer Office Gold
Gürsching/Stenger, Bewertun... / 2. Regelherstellungskosten 2007

Rz. 9.1 [Autor/Stand] Die Regelherstellungskosten 2007 (RHK 2007) sind durch das Erbschaftsteuerreformgesetz vom 24.12.2008[2] in das Bewertungsgesetz eingefügt worden. Sie gelten für Bewertungsstichtage bis einschließlich 31.12.2011. Für Bewertungsstichtage nach dem 31.12.2011 bis einschließlich 31.12.2015 sind die Regelherstellungskosten 2010 maßgebend (s. Anm. 14.1 ff.). ...mehr

Kommentar aus Steuer Office Gold
Gürsching/Stenger, Bewertun... / 4. Regelherstellungskosten 2010

Rz. 14.1 [Autor/Stand] Die Regelherstellungskosten 2010 (RHK 2010) sind durch Art. 10 BeitrRLUmsG[2] in das Bewertungsgesetz eingefügt worden. Sie gelten für Bewertungsstichtage nach dem 31.12.2011 [3] bis einschließlich 31.12.2015. Die Namensgebung erscheint zunächst unglücklich, da die RHK 2010 (erst) ab dem 1.1.2012 gelten. Maßgeblich für die Namensgebung war jedoch nicht d...mehr

Kommentar aus Steuer Office Gold
Gürsching/Stenger, Bewertun... / X. Gebäudesachwert

Rz. 33 [Autor/Stand] Der Sachwert des Grundstücks ist als Ergebnis der Wertermittlung im Sachwertverfahren als Grundbesitzwert festzustellen. Der Sachwert ergibt sich aus dem mittels einer Wertzahl an den gemeinen Wert angeglichenen vorläufigen Sachwert des Grundstücks. Dieser ergibt sich wiederum aus der Summe des jeweils getrennt zu ermittelnden Bodenwerts und Gebäudesachw...mehr

Kommentar aus Steuer Office Gold
Gürsching/Stenger, Bewertun... / XVI. Alterswertminderung bei besonders werthaltigen Außenanlagen

Rz. 51 [Autor/Stand] Von den besonders werthaltigen Außenanlagen ist – wie beim Gebäudewert – eine Alterswertminderung abzuziehen. Grundlage für die Alterswertminderung ist für die beispielhaft in den ErbStR 2011 [2] bzw. ErbStR n.F.[3] aufgeführten Außenanlagen die dort ausgewiesene typisierte Gesamtnutzungsdauer (s. Anm. 41). Sind besonders werthaltige Außenanlagen zu berüc...mehr

Kommentar aus Steuer Office Gold
Gürsching/Stenger, Bewertun... / V. Immobilienwertermittlungsverordnung

Rz. 16 [Autor/Stand] Die Immobilienwertermittlungsverordnung (ImmoWertV [2]) vom 19.5.2010 ist zum 1.7.2010 in Kraft getreten und hat nach mehr als 20 Jahren die bis dahin geltende Wertermittlungsverordnung (WertV [3]) abgelöst (s. Anm. 13). Anlass für die Novellierung war die Tatsache, dass sich die Bedingungen auf dem Grundstücksmarkt durch neue stadtentwicklungs- und allgem...mehr

Kommentar aus Steuer Office Gold
Gürsching/Stenger, Bewertun... / D. Tierhaltungskooperationen (Abs. 1 Satz 2)

Rz. 1426 [Autor/Stand] Nach § 51a BewG gehören die Tierzucht und Tierhaltung von Erwerbs- und Wirtschaftsgenossenschaften (§ 97 Abs. 1 Satz 1 Nr. 2 BewG), von Personengesellschaften und "ähnlichen" Gesellschaften (§ 97 Abs. 1 Satz 1 Nr. 5 BewG) und von Vereinen (§ 97 Abs. 2 BewG) unter bestimmten Voraussetzungen zur landwirtschaftlichen Nutzung. Der Hinweis in § 97 Abs. 1 Sa...mehr

Kommentar aus Steuer Office Gold
Gürsching/Stenger, Bewertun... / 2. Insbesondere: Nießbraucher in Bezug auf einen Personengesellschaftsanteil als Mitunternehmer

Rz. 1071 [Autor/Stand] Schrifttum: Eisele, Nießbrauchsrecht an Personengesellschaftsanteil – Durchbruch der wirtschaftlichen Betrachtungsweise, NWB 2012, 4151; Seifried, Neue BFH-Rechtsprechung zum Anteilsbegriff im Sinne der §§ 13a, 13b ErbStG, DStR 2012, 274; St. Viskorf/Haag, Wirtschaftliche Betrachtungsweise bei Betriebsvermögensbegünstigung für Zuwendungsnießbrauch an Per...mehr

Kommentar aus Steuer Office Gold
Gürsching/Stenger, Bewertun... / 1. Ermittlung und Vereinfachungsregelung

Rz. 66 [Autor/Stand] Zur Ermittlung des Gebäudesachwerts ist vom Gebäuderegelherstellungswert eine stichtagsbezogene Alterswertminderung abzuziehen (§ 190 Abs. 2 BewG a.F.). Diese ergibt sich aus dem Verhältnis des Alters des Gebäudes am Bewertungsstichtag zur wirtschaftlichen Gesamtnutzungsdauer nach Anlage 22 zum BewG a.F. Rz. 67 [Autor/Stand] Seitens der Finanzverwaltung b...mehr

Kommentar aus Steuer Office Gold
Gürsching/Stenger, Bewertun... / aa) Aktives notwendiges Sonderbetriebsvermögen I

Rz. 1229 [Autor/Stand] Zum aktiven notwendigen Sonderbetriebsvermögen I zählen alle Wirtschaftsgüter, die objektiv erkennbar zum unmittelbaren Einsatz im Betrieb der Personengesellschaft selbst bestimmt sind.[2] Dazu gehören insbesondere die Wirtschaftsgüter, welche der Gesellschafter-Eigentümer der Personengesellschaft unmittelbar zur Nutzung überlässt und von dieser für ei...mehr

Kommentar aus Steuer Office Gold
Gürsching/Stenger, Bewertun... / a) Ermittlung des gemeinen Werts des Gesamthandsvermögens

Rz. 1683 [Autor/Stand] Der gemeine Wert des Gesamthandsvermögens ist nach Maßgabe des § 109 Abs. 2 BewG i.d.F. von Art. 2 Nr. 8 ErbStRG v. 24.12.2008 (BewG n.F.)[2] zu ermitteln. Nach § 109 Abs. 2 Satz 2 BewG n.F. gilt für die Ermittlung des gemeinen Werts § 11 Abs. 2 BewG entsprechend. Danach sind die folgenden Grundsätze anzuwenden: Lässt sich der gemeine Wert eines Anteils...mehr

Kommentar aus Steuer Office Gold
Gürsching/Stenger, Bewertun... / 1. Persönlicher und sachlicher Anwendungsbereich

Rz. 106 [Autor/Stand] Der persönliche Anwendungsbereich des § 97 Abs. 1 BewG beschränkt sich auf solche Körperschaften, Personenvereinigungen und Vermögensmassen i.S.v. § 97 Abs. 1 Satz 1 Nr. 1 bis 5 BewG, die ihre Geschäftsleitung (§ 10 AO) oder/und ihren Sitz (§ 11 AO) im Inland haben. Ist dies der Fall, so rechnen grundsätzlich zum Betriebsvermögen i.S.v. § 97 BewG auch d...mehr

Kommentar aus Steuer Office Gold
Gürsching/Stenger, Bewertun... / III. Ermittlung des Anteilswerts

Rz. 1905 [Autor/Stand] Nach § 97 Abs. 1b Satz 1 BewG n.F. bestimmt sich der gemeine Wert des Anteils an einer Kapitalgesellschaft "nach dem Verhältnis des Anteils am Nennkapital (Grund- oder Stammkapital) der Gesellschaft zum gemeinen Wert des Betriebsvermögens der Kapitalgesellschaft im Bewertungsstichtag." Der so ermittelte Beteiligungswert wird dem Umstand gerecht, dass s...mehr

Kommentar aus Steuer Office Gold
Gürsching/Stenger, Bewertun... / Schrifttum:

mehr

Kommentar aus Steuer Office Gold
Gürsching/Stenger, Bewertun... / I. Einleitung

Rz. 1 [Autor/Stand] § 189 BewG enthält die Regelungen zum Sachwertverfahren. Die Vorschrift ist durch das Erbschaftsteuerreformgesetz vom 24.12.2008[2] in das BewG eingefügt worden. Rz. 2 [Autor/Stand] Das Sachwertverfahren kommt bei Grundstücken in Betracht, bei denen es für die Werteinschätzung am Immobilienmarkt nicht vorrangig auf den Ertrag ankommt, sondern bei denen die...mehr

Beitrag aus Deutsches Anwalt Office Premium
Zerb 4/2016, Bewertung eine... / Einführung

Aktuell wurde durch Artikel 9 des Steueränderungsgesetzes vom 2.11.2015[6] auch das Bewertungsgesetz in der Fassung der Bekanntmachung vom 1. 2. 1991[7] geändert. Markanteste, für die Ermittlung von Grundbesitzwerten im Sinne von § 151 Abs. 1 Nr. 1 BewG bedeutende Punkte sind dabei Die vier vorgenannten Änderungen gelten nach § 205 Abs. 10 BewG (erst) für Bewertungsstichtage ...mehr

Kommentar aus Steuer Office Gold
Gürsching/Stenger, Bewertun... / 2. Zeitlicher und sachlicher Anwendungsbereich

Rz. 1517 [Autor/Stand] Nach § 152 BewG a.F. war die Aufteilungsvorschrift in § 97 Abs. 1a BewG a.F. für die Erbschaft- und Schenkungsteuer erstmals zum 1.1.1996 anzuwenden; für andere Steuerarten galt sie erstmals zum 1.1.1997. Die Anwendung im Bereich der Erbschaft- und Schenkungsteuer ergab sich auch aus § 37 Abs. 1 i.V.m. § 12 Abs. 5 Satz 2 ErbStG a.F., der für die Bewert...mehr

Kommentar aus Steuer Office Gold
Gürsching/Stenger, Bewertun... / II. Ermittlung des gemeinen Werts des Betriebsvermögens der Kapitalgesellschaft

Rz. 1893 [Autor/Stand] Ausgangspunkt für die Wertermittlung ist § 11 Abs. 2 BewG n.F. Danach gilt: Lässt sich der gemeine Wert nicht aus Verkäufen unter fremden Dritten ableiten, die weniger als ein Jahr zurückliegen, so ist er unter Berücksichtigung der Ertragsaussichten der Kapitalgesellschaft oder einer anderen anerkannten, auch im gewöhnlichen Geschäftsverkehr für ertrag...mehr

Kommentar aus Steuer Office Gold
Gürsching/Stenger, Bewertun... / 3. Die Regelherstellungskosten 2007 nach Anlage 24 II zum BewG a.F.

Rz. 14 [Autor/Stand] Aus Anlage 24 II zum BewG a.F.[2] ergeben sich für Bewertungsstichtage bis zum 31.12.2011 folgende Regelherstellungskosten: Regelherstellungskosten 2007 (RHK 2007) (einschließlich Baunebenkosten, Preisstand 1.1.2007)mehr

Kommentar aus Steuer Office Gold
Gürsching/Stenger, Bewertun... / 5. Die Regelherstellungskosten 2010 nach Anlage 24 II zum BewG a.F.

Rz. 14.6 [Autor/Stand] Aus Anlage 24 II zum BewG a.F.[2] ergeben sich für Bewertungsstichtage nach dem 31.12.2011 folgende Regelherstellungskosten: Regelherstellungskosten 2010 (RHK 2010) (einschließlich Baunebenkosten, Preisstand IV. Quartal 2010)mehr

Kommentar aus Steuer Office Gold
Gürsching/Stenger, Bewertun... / aa) Vorbemerkung

Rz. 1704 [Autor/Stand] Dem jeweiligen Gesellschafter vorab zuzurechnen sind lediglich dessen Kapitalkonto oder -konten in der Gesamthandsbilanz der Gesellschaft. Außen vor bleibt daher das (positive oder negative) Kapitalkonto des jeweiligen Gesellschafters aus der für ihn geführten Sonderbilanz. Hat etwa der betreffende Gesellschafter der Personengesellschaft ein (echtes) Da...mehr

Kommentar aus Steuer Office Gold
Gürsching/Stenger, Bewertun... / 1. Vorbemerkungen

Rz. 583 [Autor/Stand] In § 97 Abs. 1 Nr. 5 BewG i.d.F. vor dem StÄndG 1992 waren die Personengesellschaften aufgeführt, für die ein Einheitswert des Betriebsvermögens festzustellen war. In § 97 Abs. 1 Nr. 5 Buchst. a BewG wurden die OHG, KG und die ähnlichen Gesellschaften, bei denen die Gesellschafter als Mitunternehmer anzusehen sind, aufgeführt. In § 97 Abs. 1 Nr. 5 Buchs...mehr

Kommentar aus Steuer Office Gold
Gürsching/Stenger, Bewertun... / X. Gebäuderegelherstellungswert

Rz. 62 [Autor/Stand] Der Gebäuderegelherstellungswert ergibt sich durch die Multiplikation der in Abhängigkeit der Gebäudeklasse, dem Baujahr und der Ausstattung des Gebäudes bestimmten Regelherstellungskosten (RHK) mit der Brutto-Grundfläche (BGF) des Gebäudes. Rz. 63 Beispiel: [Autor/Stand] Ein im Sachwertverfahren zu bewertendes voll unterkellertes Einfamilienhaus mit Flac...mehr

Kommentar aus Steuer Office Gold
Gürsching/Stenger, Bewertun... / a) Vorbemerkung

Rz. 16 [Autor/Stand] § 97 Abs. 1 BewG regelt Bestand und Umfang des Betriebsvermögens der dort in den Ziffern 1 bis 5 des Satzes 1 im Einzelnen aufgeführten inländischen Körperschaften, Personenvereinigungen und Vermögensmassen.mehr

Kommentar aus Steuer Office Gold
Gürsching/Stenger, Bewertun... / 7. Auffangklausel

Rz. 16 [Autor/Stand] Die Regelherstellungskosten der Anlage 24 II zum BewG a.F. enthalten eine abschließende Auffangklausel, nach der die Regelherstellungskosten für nicht aufgeführte Gebäudeklassen aus den Regelherstellungskosten vergleichbarer Gebäudeklassen abzuleiten sind (s. Erläuterung zur Gebäudeklasse 6, Anlage 24 II zum BewG a.F.). So stellt der Gesetzgeber sicher, ...mehr

Kommentar aus Steuer Office Gold
Gürsching/Stenger, Bewertun... / XV. Wertansatz der besonders werthaltigen Außenanlagen

1. Allgemeines Rz. 46 [Autor/Stand] Bei der 10 %-Grenze (1. Stufe) sind die in Frage kommenden Außenanlagen nicht nur auf die beispielhaft in den ErbStR 2011 [2] bzw. ErbStR n.F.[3] aufgeführten Außenanlagen beschränkt, sondern es können im Einzelfall noch weitere Außenanlagen in die Betrachtung einzubeziehen sein (z.B. Sauna im Außenbereich, Tennisplatz). Dem Grunde nach sind...mehr

Kommentar aus Steuer Office Gold
Gürsching/Stenger, Bewertun... / 7. Betriebsgrundstücke

Rz. 551 [Autor/Stand] Nach § 99 Abs. 2 BewG a.F. galt "das ganze Grundstück" nur dann "als Teil des Gewerbebetriebs und als Betriebsgrundstück", wenn "das Grundstück, das, losgelöst von dem Gewerbebetrieb, zum Grundvermögen (gehört haben würde), zu mehr als der Hälfte seines Werts dem Gewerbebetrieb (diente)." Diese Sonderregelung betraf Grundstücke, die zu unterschiedlichen...mehr

Kommentar aus Steuer Office Gold
Gürsching/Stenger, Bewertun... / 1. Allgemeines

Rz. 1 [Autor/Stand] Nachdem die Vermögensteuer ab 1.1.1997 nicht mehr erhoben wird (vgl. hierzu Vor § 95 BewG Anm. 47 und 53) und die Gewerbekapitalsteuer ab 1.1.1998 abgeschafft wurde,[2] hat § 97 BewG Bedeutung nur noch für die Erbschaft- und Schenkungsteuer. Eine (turnusmäßige) Feststellung des Einheitswerts des Betriebsvermögens ist dadurch entfallen. Eine Feststellung d...mehr

Kommentar aus Steuer Office Gold
Gürsching/Stenger, Bewertun... / R B 97.2 ErbStR 2011 Sonderbetriebsvermögen

1Für die Wirtschaftsgüter und Schulden des Sonderbetriebsvermögens eines Gesellschafters ist der gemeine Wert im Rahmen einer Einzelbewertung zu ermitteln (§ 97 Abs. 1a Nr. 2 BewG). 2Ist für Grundbesitz, Betriebsvermögen und Anteile an Kapitalgesellschaften ein Wert nach § 151 Abs. 1 Satz 1 Nr. 1 bis 3 BewG festzustellen, sind die auf den Bewertungsstichtag festgestellten We...mehr

Kommentar aus Steuer Office Gold
Gürsching/Stenger, Bewertun... / I. Allgemeines

Rz. 226 [Autor/Stand] Nach § 97 Abs. 1 BewG bilden insbesondere alle Wirtschaftsgüter, die inländischen Kapitalgesellschaften, Erwerbs- und Wirtschaftsgenossenschaften, Versicherungsvereinen auf Gegenseitigkeit und Kreditanstalten des öffentlichen Rechts gehören, einen einzigen Gewerbebetrieb. Kraft ihrer Rechtsform werden diese inländischen Körperschaften als Gewerbetreiben...mehr

Kommentar aus Steuer Office Gold
Gürsching/Stenger, Bewertun... / b) Betriebsvermögen von Kapitalgesellschaften, Erwerbs- und Wirtschaftsgenossenschaften, Versicherungsvereinen auf Gegenseitigkeit und Kreditanstalten des öffentlichen Rechts

Rz. 17 [Autor/Stand] Nach § 97 Abs. 1 BewG bilden einen Gewerbebetrieb insbesondere alle Wirtschaftsgüter, die den inländischen Kapitalgesellschaften, Erwerbs- und Wirtschaftsgenossenschaften, Versicherungsvereinen auf Gegenseitigkeit und den Kreditanstalten des öffentlichen Rechts gehören. Diese Rechtsgebilde werden – ebenso wie im Ertragsteuerrecht (vgl. in Bezug auf die K...mehr

Kommentar aus Steuer Office Gold
Gürsching/Stenger, Bewertun... / R B 97.1 ErbStR 2011 Betriebsvermögen von Personengesellschaften

(1) 1In den Gewerbebetrieb einer Personengesellschaft (§ 97 Abs. 1 Satz 1 Nr. 5 BewG) sind entsprechend der ertragsteuerlichen Regelung einzubeziehen:mehr

Kommentar aus Steuer Office Gold
Gürsching/Stenger, Bewertun... / 2. Verkürzung der wirtschaftlichen Gesamtnutzungsdauer

Rz. 96 [Autor/Stand] Eine Verkürzung der wirtschaftlichen Gesamtnutzungsdauer und damit ein fiktiv früheres Baujahr kommen in Betracht, wenn nach Bezugsfertigkeit des Gebäudes Veränderungen eingetreten sind, die die wirtschaftliche Gesamtnutzungsdauer des Gebäudes verkürzt haben (§ 190 Abs. 2 Satz 3 BewG a.F.). Rz. 97 [Autor/Stand] Nach Auffassung der Finanzverwaltung soll ei...mehr

Kommentar aus Steuer Office Gold
Gürsching/Stenger, Bewertun... / 1. Aufteilung nach Abs. 1a in der bis zum 31.12.2008 geltenden Fassung im Überblick

Rz. 1508 [Autor/Stand] Nach § 97 Abs. 1a BewG a.F. war das Betriebsvermögen von Personengesellschaften in vier Rechenschritten aufzuteilen: Zuerst waren die Wirtschaftsgüter des Sonderbetriebsvermögens sowie die Gesellschafterschulden dem jeweiligen Gesellschafter mit dem Wert vorweg zuzurechnen, mit dem sie im Wert des Betriebsvermögens enthalten waren (§ 97 Abs. 1a Nr. 1 Be...mehr

Kommentar aus Steuer Office Gold
Gürsching/Stenger, Bewertun... / 3. Wohnungseigentum mit Tiefgaragenplatz

Rz. 106 [Autor/Stand] Die Frage, wie die Bewertung von Wohnungseigentum mit einem Tiefgaragenplatz vorzunehmen ist, wurde zunächst nicht von der Finanzverwaltung beantwortet. Rz. 107 [Autor/Stand] Sofern der Tiefgaragenplatz nicht selbstständig veräußerbar ist, sondern als fester Bestandteil mit dem Wohnungseigentum verbunden ist, stellen Wohnungseigentum und Tiefgaragenplatz...mehr

Kommentar aus Steuer Office Gold
Gürsching/Stenger, Bewertun... / XV. Zusammentreffen mehrerer Bewertungsmethoden

Rz. 118 [Autor/Stand] Befinden sich auf einem Grundstück verschiedene Gebäude oder Gebäudeteile und lässt sich für mindestens eines dieser Gebäude oder Gebäudeteile keine übliche Miete ermitteln, wird das gesamte Grundstück (wirtschaftliche Einheit) im Sachwertverfahren bewertet[2] (s. dazu auch § 185 BewG Anm. 96 ff.). Rz. 119 Beispiel: [Autor/Stand] Auf einem Firmengrundstü...mehr

Kommentar aus Steuer Office Gold
Gürsching/Stenger, Bewertun... / a) Allgemeines

Rz. 1617 [Autor/Stand] Für Personengesellschaften, die nicht unter § 97 Abs. 1 Satz 1 Nr. 5 BewG (ggf. i.V.m. § 96 BewG) fielen und für Gemeinschaften des bürgerlichen Rechts, die keinen Gewerbebetrieb bzw. keinen freien Beruf und keine sonstige Tätigkeit i.S.d. § 96 BewG ausübten, war keine Bewertung des Betriebsvermögens durchzuführen. Bei den Wirtschaftsgütern dieser Gese...mehr

Kommentar aus Steuer Office Gold
Gürsching/Stenger, Bewertun... / c) Vorwegzurechnung von Wirtschaftsgütern des Sonderbetriebsvermögens und von Gesellschafterschulden (Abs. 1a Nr. 1 a.F.)

Rz. 1538 [Autor/Stand] Das Betriebsvermögen von Personengesellschaften setzt sich aus den Wirtschaftsgütern zusammen, die im Gesamthandseigentum der Personengesellschaft stehen und aus Wirtschaftsgütern des Sonderbetriebsvermögens (vgl. Anm. 1161 f.). Bei den Wirtschaftsgütern des Sonderbetriebsvermögens kann es sich zum einen um solche handeln, die im Eigentum eines Gesells...mehr

Kommentar aus Steuer Office Gold
Gürsching/Stenger, Bewertun... / 1. Allgemeines

Rz. 1661 [Autor/Stand] Durch Art. 2 Nr. 6 ErbStRG v. 24.12.2008[2] ist § 97 Abs. 1a BewG neu gefasst worden. Die Neufassung findet grundsätzlich für alle Bewertungsfälle (Erbfälle und freigebige Zuwendungen unter Lebenden) Anwendung, die sich nach dem 31.12.2008 ereignen. Sie gilt aber nach Art. 3 ErbStRG auch für solche Erwerbe von Todes wegen zwischen dem 1.1.2007 und 31.1...mehr

Kommentar aus Steuer Office Gold
Gürsching/Stenger, Bewertun... / Inhalt der Erläuterungen

mehr

Kommentar aus Steuer Office Gold
Gürsching/Stenger, Bewertun... / XII. Besonders werthaltige Außenanlagen und sonstige Anlagen (für Bewertungsstichtage bis einschließlich 31.12.2015)

Rz. 39 [Autor/Stand] Außenanlagen und sonstige Anlagen sowie das Zubehör sind regelmäßig mit dem Gebäudesachwert und dem Bodenwert abgegolten. Im Ausnahmefall kommt ein gesonderter Wertansatz für besonders werthaltige Außenanlagen und sonstige Anlagen in Betracht. Der Wertansatz bemisst sich – wie beim Gebäudewert – nach durchschnittlichen Regelherstellungskosten 2007. Vom R...mehr

Kommentar aus Steuer Office Gold
Gürsching/Stenger, Bewertun... / 4. Anwendungshinweise

Rz. 50 [Autor/Stand] Besonders werthaltige Außenanlagen werden regelmäßig bei größeren Geschäftsgrundstücken zu berücksichtigen sein, da in diesen Fällen oftmals die Größenmerkmale der ErbStR 2011 [2] bzw. ErbStR n.F.[3] erreicht werden (z.B. bei Einfriedungen des Firmengeländes von mehr als 500 lfd. m oder bei Parkplätzen für Kunden und Mitarbeiter mit mehr als 1 000 m2). Au...mehr

Kommentar aus Steuer Office Gold
Gürsching/Stenger, Bewertun... / XIII. Besonders werthaltige Außenanlagen und sonstige Anlagen (für Bewertungsstichtage ab dem 1.1.2016)

Rz. 41.1 [Autor/Stand] Außenanlagen und sonstige Anlagen sowie das Zubehör sind auch bei dem "neuen", für Bewertungsstichtage ab dem 1.1.2016 geltenden Sachwertverfahren regelmäßig mit dem Gebäudesachwert und dem Bodenwert abgegolten. Nur im Ausnahmefall kommt ein gesonderter Wertansatz für besonders werthaltige Außenanlagen und sonstige Anlagen in Betracht. Der Wertansatz b...mehr

Kommentar aus Steuer Office Gold
Gürsching/Stenger, Bewertun... / Gesetzestext

Schrifttum: Drosdzol, Die Bewertung und Besteuerung des Erwerbs von Grundvermögen – Die Änderungen gegenüber dem Regierungsentwurf, ZEV 2009, 7; Drosdzol, Erbschaftsteuerreform – Die Bewertung des Grundvermögens nach den gleich lautenden Ländererlassen vom 5.5.2009, DStR 2009, 1405; Eisele, Der gemeine Wert als gesetzliche Bewertungszielgröße – Erbschaftsteuerreformgesetz: Be...mehr

Kommentar aus Steuer Office Gold
Gürsching/Stenger, Bewertun... / 3. Wertansatz für Bewertungsstichtage ab dem 1.1.2016

Rz. 49.1 [Autor/Stand] Bei Grundbesitzbewertungen mit einem Bewertungsstichtag ab dem 1.1.2016 gelten nach den ErbStR n.F.[2] für Außenanlagen die nachfolgend dargestellten Regelherstellungskosten und wirtschaftlichen Gesamtnutzungsdauern. Rz. 49.2 [Autor/Stand] Aus Vereinfachungsgründen bestehen seitens der Finanzverwaltung keine Bedenken, die dargestellten Werte analog den ...mehr

Kommentar aus Steuer Office Gold
Gürsching/Stenger, Bewertun... / VII. Ermittlung der durchschnittlichen Regelherstellungskosten eines Gebäudes

Rz. 33 [Autor/Stand] Die (durchschnittlichen) Regelherstellungskosten eines Gebäudes werden aus dem Durchschnitt der Summe der Flächenpreise aller Bauwerksteile ermittelt. Dabei ergibt sich der Flächenpreis eines jeden Bauwerksteils in Abhängigkeit seines Ausstattungsstandards nach Anlage 24 III zum BewG a.F. und den maßgeblichen Regelherstellungskosten lt. Anlage 24 II zum ...mehr

Kommentar aus Steuer Office Gold
Gürsching/Stenger, Bewertun... / 2. Stichtage ab 1.1.1993 bis 31.12.2001

Rz. 564 [Autor/Stand] Im Steueränderungsgesetz 1992 v. 25.2.1992[2] wollte der Gesetzgeber die Zurechnung von Wirtschaftsgütern, sonstigen aktiven Ansätzen, Schulden und sonstigen Abzügen auch bei Personengesellschaften über § 95 Abs. 1 BewG regeln; er hat daher in § 97 Abs. 1 Nr. 5 BewG nur einen Hinweis auf die in § 15 Abs. 3 EStG genannten Personengesellschaften aufgenomm...mehr

Kommentar aus Steuer Office Gold
Gürsching/Stenger, Bewertun... / 2. Geschäftsgrundstück mit unselbstständigen Gebäudeteilen

Rz. 104 [Autor/Stand] Liegt ein Geschäftsgrundstück mit mehreren unselbstständigen Gebäudeteilen verschiedener Bauart oder Nutzung vor (z.B. Bankgebäude mit Tiefgarage), ist von einer einheitlichen Gesamtnutzungsdauer, von einheitlichen Regelherstellungskosten und von einer einheitlichen Alterswertminderung[2] auszugehen. Zur Ermittlung der Gesamtnutzungsdauer ist dabei für ...mehr

Kommentar aus Steuer Office Gold
Gürsching/Stenger, Bewertun... / III. Verfahrensbeschreibung

Rz. 6 [Autor/Stand] Der Gebäudesachwert wird auf Grundlage des Gebäuderegelherstellungswerts ermittelt. Der Gebäuderegelherstellungswert ergibt sich aus der Multiplikation der maßgebenden Regelherstellungskosten (gewöhnliche Herstellungskosten) mit der Brutto-Grundfläche des Gebäudes. Die Regelherstellungskosten ergeben sich unter Berücksichtigung von Gebäudeklasse, Alter un...mehr