25.08.2014 | Steuerpolitik

Grüne streiten über das Ehegattensplitting

Ehegattensplitting beibehalten?
Bild: MEV Verlag GmbH, Germany

Bei den Grünen gibt es Streit über den künftigen Kurs in der Steuerpolitik. Bundestagsfraktionschefin Katrin Göring-Eckardt hatte am Wochenende entgegen früherer Forderungen für die Beibehaltung des Ehegattensplittings plädiert. 

Doch der nordrhein-westfälische Landesvorsitzende Sven Lehmann beharrt auf der Abschmelzung. Fast jedes dritte Kind wachse in Familien ohne Trauschein auf. "Diese Familien und Alleinerziehende werden durch das Splitting steuerlich schlechter behandelt, während Ehen ohne Kinder milliardenschwer subventioniert werden", sagte Lehmann dem "Kölner Stadt-Anzeiger" (Montag). "Das ist zutiefst ungerecht und entspricht nicht einer modernen Familienförderung." Er plädierte für eine Grundsicherung, die jedes Kind in gleicher Höhe fördert.

Schlagworte zum Thema:  Einkommensteuer, Steueränderungen, Ehegattensplitting

Aktuell

Meistgelesen