| BFH Überblick

Alle am 18.2.2015 veröffentlichten Entscheidungen

Bild: MEV Verlag GmbH, Germany

Am 18.2.2015 hat der BFH zehn Entscheidungen zur Veröffentlichung freigegeben.

Kompakt und aktuell: Jeden Donnerstag finden Sie auf Ihrem Steuerportal einen Überblick der am Vortag vom Bundesfinanzhof veröffentlichten Entscheidungen. Am folgenden Montag finden Sie hier Verlinkungen auf die Kurzkommentierungen zu den wichtigsten Entscheidungen. Entscheidungsdatum und Aktenzeichen sind mit den Volltexten auf der Homepage des Bundesfinanzhofs verlinkt. 

Thema

Entscheidung

Datum und Az.

Fahrten zwischen Wohnung und Betriebsstätten bei Selbständigen

Zur Kommentierung

Fahrten zu ständig wechselnden Betriebsstätten sind nicht nur mit der Entfernungspauschale, sondern mit den tatsächlichen Kosten als Betriebsausgaben abziehbar.

Urteil v. 23.10.2014, III R 19/13

Schönheits-OP ist keine umsatzsteuerfreie Heilbehandlung

Zur Kommentierung

Eine ästhetische Operation ist nur dann als umsatzsteuerfreie Heilbehandlung zu werten, wenn der Eingriff aufgrund einer Krankheit, Verletzung oder eines angeborenen körperlichen Mangels erforderlich ist.

Urteil v. 4.12.2014, V R 16/12

Tarifbegünstigung bei Veräußerung eines Mitunternehmeranteils

Zur Kommentierung

Der Veräußerungsgewinn unterliegt nicht der Tarifbegünstigung, wenn zuvor ein Teil des ursprünglichen Mitunternehmeranteils aufgrund einheitlicher Planung ohne Aufdeckung der stillen Reserven übertragen wurde.

Urteil v. 9.12.2014, IV R 36/13

Kosmetische Eingriffe sind keine steuerfreie Heilbehandlungen

Kosmetische Operationen sind nur umsatzsteuerfrei, wenn sie therapeutischen Zwecken dienen (Parallelentscheidung zum Urteil v. 4.12.2014, V R 16/12).

Urteil v. 4.12.2014, V R 33/12

Keine tarifbegünstigte Anteilsveräußerung bei nur teilweiser Aufdeckung der stillen Reserven

Werden wesentliche Betriebsgrundlagen einer KG unter Fortführung stiller Reserven auf eine Schwester-KG übertragen und sodann die Mitunternehmeranteile an der Schwester-KG veräußert, scheidet die Tarifbegünstigung aus.

Urteil v. 17.12.2014, IV R 57/11

Zerlegung eines einheitlichen Gewerbesteuermessbetrags

Nehmen mehrere Personen gleichwertige Geschäftsführungsaufgaben von verschiedenen Orten aus wahr, ist eine Gewichtung nicht möglich, sodass mehrere Geschäftsleitungsbetriebsstätten bestehen.

Urteil v. 5.11.2014, IV R 30/11

Zufluss bei einem beherrschenden Gesellschafter

Ausschüttungen an den beherrschenden Gesellschafter einer zahlungsfähigen GmbH fließen auch dann zum Zeitpunkt des Gewinnverteilungsbeschlusses zu, wenn eine spätere Fälligkeit des Auszahlungsanspruchs beschlossen wurde.

Urteil v. 2.12.2014, VIII R 2/12

Umsatzsteuerfreie Unterrichtsleistungen

Es bestehen ernstliche Zweifel an der Steuerpflicht für Leistungen freier Mitarbeiter des Besucherdiensts beim Deutschen Bundestag.

Urteil v. Beschluss v. 7.1.2015, V B 102/14

Kein Bewertungsabschlag für Erbbaugrundstück

Wird ein bebautes Erbbaugrundstück, das der Erbbauberechtigte zu Wohnzwecken vermietet, von Todes wegen erworben, steht der verminderte Wertansatz nicht zu.

Urteil v. 11.12.2014, II R 25/14

Abgrenzung einer Auskehrung aus dem Einlagenkonto von einer Rückzahlung von Nennkapital

Um als Rückzahlung des Nennkapitals behandelt zu werden, muss feststehen, dass die entsprechende Leistung der Kapitalgesellschaft darauf gerichtet ist, den Herabsetzungsbetrag auszuzahlen.

Urteil v. 21.10.2014, I R 31/13

Alle am 11.2.2015 veröffentlichten Entscheidungen des BFH mit Kurzkommentierungen

Schlagworte zum Thema:  Bundesfinanzhof (BFH)

Aktuell

Meistgelesen