(1) 1Für eine notwendige Übernachtung erhalten Dienstreisende pauschal 20 Euro. 2Höhere Übernachtungskosten werden erstattet, soweit sie notwendig sind. 3Die Anerkennung der Notwendigkeit soll mit der Anordnung oder Genehmigung der Dienstreise erfolgen.

 

(2) Übernachtungsgeld wird nicht gewährt:

 

1.

für die Dauer der Benutzung von Beförderungsmitteln,

 

2.

bei Dienstreisen zum Wohnort für die Dauer des Aufenthalts an diesem Ort,

 

3.

bei unentgeltlicher Bereitstellung einer Unterkunft des Amtes wegen, auch wenn diese Unterkunft ohne triftigen Grund nicht genutzt wird, und

 

4.

in den Fällen, in denen das Entgelt für die Unterkunft in den erstattungsfähigen Fahrt- oder Nebenkosten enthalten ist, es sei denn, dass eine Übernachtung aufgrund einer zu frühen Ankunft am Geschäftsort oder einer zu späten Abfahrt von diesem zusätzlich erforderlich wird.

Das ist nur ein Ausschnitt aus dem Produkt Deutsches Anwalt Office Premium. Sie wollen mehr?


Meistgelesene beiträge