Institut:

Berichtszeitraum:

Prüfungsstichtag:

Prüfungsleiter vor Ort:

Klassifizierung von Prüfungsfeststellungen

Für die Klassifizierung von Prüfungsfeststellungen ist der Prüfungsleiter vor Ort verantwortlich.

Feststellung (F 0) – keine Mängel

Feststellung (F 1) – geringfügige Mängel

Feststellung (F 2) – mittelschwere Mängel

Feststellung (F 3) – gewichtige Mängel

Feststellung (F 4) – schwergewichtige Mängel

Feststellung (F 5) – nicht anwendbar.

Eine F-0-Feststellung beschreibt ein völliges Fehlen von Normverstößen.

Eine F-1-Feststellung beschreibt einen Normverstoß mit leichten Auswirkungen auf die Wirksamkeit der Präventionsmaßnahme bzw. Präventionsvorkehrung.

Eine F-2-Feststellung beschreibt einen Normverstoß mit merklichen Auswirkungen auf die Wirksamkeit der Präventionsmaßnahme bzw. Präventionsvorkehrung.

Eine F-3-Feststellung beschreibt einen Normverstoß mit deutlichen Auswirkungen auf die Wirksamkeit der Präventionsmaßnahme bzw. Präventionsvorkehrung.

Eine F-4-Feststellung beschreibt einen Normverstoß mit Auswirkungen auf die Wirksamkeit der Präventionsmaßnahme bzw. Präventionsvorkehrung, die diese erheblich beeinträchtigt oder vollständig beseitigt.

Eine F-5-Feststellung beschreibt die Nichtanwendbarkeit des Prüfungsgebiets im geprüften Institut.

Nummer Vorschrift Prüfungsgebiet Feststellung Fundstelle
A.

 

Geldwäsche/Terrorismusfinanzierung

 

 

I.

 

Kundensorgfaltspflichten

 

 

1. § 3 Absatz 1 Nummer 1 i. V. m. § 4 Absatz 3 und 4 GwG; § 25e KWG Identifizierungspflicht

 

 

2. § 3 Absatz 1 Nummer 2 GwG Einholung von Informationen zum Zweck/ zur Art der Geschäftsverbindung

 

 

3. § 3 Absatz 1 Nummer 3 GwG Abklärung der wirtschaftlich Berechtigten

 

 

4. § 3 Absatz 1 Nummer 3 GwG Prüfpflichten bei Handeln des Vertragspartners auf fremde Rechnung

 

 

5. § 3 Absatz 1 Nummer 4 GwG Laufende Überwachung von Bestandskunden

 

 

6. § 3 Absatz 1 Nummer 4 GwG Aktualisierungsverpflichtung

 

 

7. § 3 Absatz 1 Nummer 4 GwG Bildung von Kundenprofilen

 

 

8. § 3 Absatz 6 GwG Beendigungsverpflichtung

 

 

9. § 5 GwG; § 25d KWG Vereinfachte Sorgfaltspflichten/Risikobewertung

 

 

10. § 25d Absatz 2 KWG Dokumentations- und Aufbewahrungspflicht

 

 

11. § 6 Absatz 2 Nummer 1 GwG Politisch exponierte Personen (PePs)

 

 

12. § 6 Absatz 2 Nummer 2 GwG Identifizierung von physisch nicht anwesenden Kunden

 

 

13. § 6 Absatz 2 Nummer 3 GwG Untersuchung von zweifelhaften oder ungewöhnlichen Sachverhalten

 

 

14. § 25f Absatz 4 KWG Angemessene Maßnahmen von Factoringinstituten

 

 

15. § 6 Absatz 2 Nummer 4 GwG, § 25f Absatz 5 KWG Befolgung von Anordnungen (verstärkte Sorgfaltspflichten)

 

 

16. § 25f Absatz 5 KWG Dokumentations- und Aufbewahrungspflicht

 

 

17. § 6 GwG Sonstige Fälle verstärkter Sorgfaltspflichten

 

 

18. § 7 GwG Ausführung von Sorgfaltspflichten durch Dritte

 

 

19. § 25f Absatz 1 und 2 KWG Korrespondenzbanken

 

 

20. § 25f Absatz 3 KWG Sortengeschäfte über 2 500 EUR (nicht über Konto)

 

 

II.

 

Interne Sicherungsmaßnahmen

 

 

21. § 9 Absatz 1 und 2 Nummer 2 GwG bzw. § 25c Absatz 1 KWG i. V. m. § 3 Absatz 1 GwG Gefährdungsanalyse

 

 

22. § 9 Absatz 1 und 2 Nummer 2 GwG, § 25c Absatz 1 KWG Sicherungssysteme gegen Geldwäsche und Terrorismusfinanzierung

 

 

23. § 9 Absatz 1 und 2 Nummer 2 GwG, § 25c Absatz 1 KWG Kundenannahmeprozess

 

 

24. § 9 Absatz 1 und 2 Nummer 2 GwG; § 25c Absatz 2 KWG (EDV-)Monitoring

 

 

25. § 9 Absatz 1 und 2 Nummer 2 GwG, § 25c Absatz 1 Satz 3 KWG Verhinderung des Missbrauchs von neuen Finanzprodukten und Technologien/ Begünstigung der Anonymität von Geschäftsbeziehungen und Transaktionen

 

 

26. 9 Absatz 1 und 2 Nummer 2 GwG, § 25c Absatz 3 Satz 1 KWG Verfahren in Bezug auf zweifelhafte oder ungewöhnliche Sachverhalte

 

 

27. § 9 Absatz 1 und 2 GwG, § 25c Absatz 4 KWG Geldwäschebeauftragter (Bestellung, Mitteilung, Ausstattung, Kontrollen)

 

 

28. § 9 Absatz 1 und 2 Nummer 2 GwG Prüfungen durch die Innenrevision und Kontrollen durch den Geldwäschebeauftragten

 

 

29. § 9 Absatz 1 und 2 Nummer 2 und 3 GwG Schulungen

 

 

30. § 9 Absatz 1 und 2 Nummer 4 GwG Zuverlässigkeitsprüfung

 

 

31. § 9 Absatz 3 GwG; § 25c Absatz 5 KWG Auslagerung von internen Sicherungsmaßnahmen

 

 

32. § 9 Absatz 2 Nummer 1 GwG; § 25c Absatz 1 KWG Sonstige interne Sicherungsmaßnahmen

 

 

33. § 9d GwG[1] [Bis 25.02.2013: (weggefallen)] Besondere Sorgfaltspflichten bei Zahlungsvorgängen mittels Zahlungskarte im Zusammenhang mit Glücksspielen im Internet[2]

 

 

III.

 

Sonstige Pflichten

 

 

34. § 8 GwG Aufzeichnungs- und Aufbewahrungspflicht

 

 

35. § 11 GwG Verdachtsmeldungen

 

 

36. § 25g KWG; § 25c Absatz 4 KWG Einhaltung von Pflichten in Bezug auf nachgeordnete Unternehmen

 

 

37. § 25h KWG Verbotene Geschäfte

 

 

B.

 

Sonstige strafbare Handlungen (§ 25c Absatz 1 KWG)

 

 

38. § 25c Absatz 1 KWG Gefährdungsanalyse

 

 

39. § 25c Absatz 1 KWG Sicherungssysteme gegen sonstige strafbare Handlungen

 

 

40. § 25c Absatz 1 KWG Grundsätze (Arbeitsanweisungen)

 

 

41. § 25c Absatz 1 KWG Prüfungen durch die Innenrevision und die für die Verhinderung d...

Das ist nur ein Ausschnitt aus dem Produkt Deutsches Anwalt Office Premium. Sie wollen mehr?

Anmelden und Beitrag in meinem Produkt lesen


Meistgelesene beiträge