Die "Zukunft Personal" öffnet am 19. September in Köln ihre Pforten (Bild: "Zukunft Personal 2016"). Bild: Peter Porst/Spring Messe Management GmbH

Am 19. September startet wieder die HR-Fachmesse "Zukunft Personal" in Köln, im Fokus steht diesmal die Entwicklung der Arbeitswelt. Jetzt schon können Leser von "Personalmagazin", "Wirtschaft + Weiterbildung" und www.haufe.de/personal kostenlose Eintrittskarten für die Messe gewinnen.

Um kostenlose Eintrittskarten für die Messe zu bekommen, müssen Leser des "Personalmagazins", der "Wirtschaft + Weiterbildung" und Nutzer des Haufe-Personalportals nur das Kontaktformular ausfüllen und dort die gewünschte Anzahl an Eintrittskarten aus wählen. Die Karten werden ihnen rechtzeitig bis zur Messe per Post zugesandt. Schnell sein lohnt sich, denn das Kartenkontingent ist begrenzt.       

Zukunft Personal 2017 knüpft ans Arbeiten 4.0 an

Zur diesjährigen "Zukunft Personal", die vom 19. bis zum 21. September in der Messe Köln stattfindet, sind 730 Aussteller angekündigt. Die Messe knüpft in diesem Jahr mit einem neuen Fokus an das bisherige Top-Thema Arbeiten 4.0 an: Unter dem Motto "Workolution – Moving Minds" will sie zu mutigen Veränderungen und einem neuen Denken von Arbeit anregen.

In den Vorträgen und interaktiven Formaten geht es insbesondere um Fragen rund um New Work, Agilität, Karriere 4.0, Künstliche Intelligenz, Recruiting Trends 2020, Digital Leadership, neue Ansätze im E-Learning und digitales betriebliches Gesundheitsmanagement.

New Work und Digitalisierung sind Keynote-Themen

Als Keynote-Sprecher sind unter anderem Ex-Kulturstaatsminister Julian Nida-Rümelin, die Zukunftsdenkerin Nell Watson, der Wissenschaftsjournalist Ranga Yogeshwar sowie der HR-Vizepräsident von IBM Europa, Gary Kildare, angekündigt. Auch sie befassen sich mit Fragestellungen rund um New Work und Digitalisierung.

Insgesamt erwarten die Besucher Vorträge und Podiumsdiskussionen auf mehr als 15 Bühnen. Für die bessere Übersicht sind diese thematisch in Trendforen (zum Beispiel zu den Themen "Corporate Learning & Working", "Recruiting", "digital Culture"), "Solution"-Bühnen ("Learning", "Recruiting", "Software"), Aktionsflächen ("Training" und "BDVT") und einer Start-up-Bühne unterteilt.

Ausstellungfläche thematisch geordnet

Auch die Ausstellungsfläche ist nach Themen strukturiert: In Halle 2.1 finden sich vornehmlich Aussteller aus dem Bereich HR-Services, in Halle 2.2 Anbieter aus dem Themenfeld Professional Training & Learning. Halle 3.1 deckt die Themen Recruiting und Consulting ab und Halle 3.2 beheimatet Anbieter von HR-Software und Hardware.

Darüber hinaus zeigt die Messe in der Erlebniswelt "Arbeitswelten HR" zusammen mit der HCD-Planungsgesellschaft, wie Menschen erfolgreicher arbeiten können. Die Besucher können in fünf verschiedene Arbeitswelten – von Fitness bis Ernährung, von Entspannung bis Design – eintauchen. 

Abends geht es weiter

Am Abend des ersten Messetags können sich Aussteller und Besucher auf dem Event-Schiff Oceandiva zum Networking treffen. Los geht es ab 18 Uhr am Pier in Köln-Deutz mit einem Willkommensdrink an Deck.

Ebenfalls am 19. September abends findet die HR-Night in der Kölner Wolkenburg statt. Hier treffen sich Personaler und Dienstleister unter dem Motto "HR rocks Köln" (mehr dazu in unserem Vorbericht zur HR-Night).

Umgang mit Karrierebrüchen wieder Diskussionsthema

Ein Höhepunkt der Zukunft Personal 2016 war das Format "Gescheiter scheitern – Umgang mit Karrierebrüchen", bei dem Stephan Grabmeier, Chief Innovation Evangelist der Haufe-Gruppe, und Reiner Straub, Herausgeber des Personalmagazins, mit bekannten Köpfen aus der HR-Szene und anderen Bereichen über ihre persönlichen Erfahrungen mit dem Scheitern und Wiederaufstehen sprechen.

Bild: Peter Porst/Spring Messe Management GmbH

Ganz im Sinne der Fuck-up-Nights, in denen Gründer von ihrem unternehmerischen Scheitern erzählen, erzählten die Teilnehmer, wie sie Rückschläge erlebten und gestärkt daraus hervorgegangen sind. Die neue Runde des Formats "Gescheiter scheitern" findet am 20. September ab 13 Uhr in der Keynote-Arena (Halle 2.1) statt.

Das Personalmagazin diskutiert mit HR-Softwareanbietern

Auch an anderen Stellen ist die Haufe-Gruppe ist mit Vorträgen und Diskussionen im Messeprogramm vertreten. In das neue Zeitalter von Performance Management entführt Thorsten Schaar, Chief Market Success, bei Haufe, am 21. September ab 12 Uhr in Forum 8 (Halle 3.2).

"Lernen 4.0 – Lerntransfer im digitalen Zeitalter" ist der Titel eines Vortrags von Christian Friedrich, Bereichsleiter Digital Learning Solutions bei der Haufe Akademie, am 20. September ab 13 Uhr in Forum 4 (Halle 2.2).

Was können HR-Softwarehersteller zur digitalen Transformation der Unternehmen beitragen? Mit dieser Frage beschäftigt sich eine Podiumsdiskussion des Personalmagazins am 20. September ab 11 Uhr in Forum 8 (Halle 3.2). In der Diskussionsrunde mit führenden HR-Software-Anbietern fragt Personalmagazin-Herausgeber Reiner Straub, welchen Beitrag die Technologielieferanten tatsächlich leisten können, damit Unternehmen die Umgestaltung der Arbeitswelt gelingt.

Schlagworte zum Thema:  Messe, Zukunft Personal

Aktuell
Meistgelesen