11.05.2012 | Rekrutierung

Deutschlands Beste Recruiter gekürt

Deutschlands Beste Recruiter 2012
Bild: Haufe Online Redaktion

Am 7. Mai wurden im Literaturhaus Frankfurt erstmals die besten Recruiter Deutschlands ausgezeichnet. Studieninitiator Markus Gruber und Professor Armin Trost kürten im Rahmen einer feierlichen Preisverleihung die drei Gesamtsieger sowie die Erstplatzierten in 21 Branchen.

Gutes Recruiting hat einen großen Stellenwert in Deutschland. Das zeigen die Ergebnisse der "Career`s-Best-Recruiters-Studie 2011/2012". Vor allem die großen internationalen Unternehmen bestechen mit professionellem Employer Branding – schließlich geht es darum, im "War for Talents" die Nase vorne zu haben.

Mit 86 Prozent konnte die Eon AG die meisten Studienkriterien erfüllen und klar ihre Stellung als bester Recruiter Deutschlands unter Beweis stellen. Die Plätze zwei und drei gingen an die Deutsche Telekom und die Commerzbank.

Top-500-Arbeitergeber unter der Lupe

"Career's-Best-Recruiters" testet Unternehmen aus Bewerbersicht. Unter die Lupe genommen, wird der Bewerbungsprozess der größten deutschen Unternehmen. So werden deren Homepage, Social-Web-Präsenz, Aktivitäten auf Online-Stellenportalen, Auftritte auf Recruiting-Messen sowie deren Reaktion auf Initiativbewerbungen genau geprüft.

Die Studie untersucht jeweils die Top-500-Arbeitgeber in Deutschland und Österreich. Initiiert wurde sie von Markus Gruber, Herausgeber des österreichischen Karriereratgebers "Career", und dem Gründer der 2007 online gegangenen Arbeitgeber-Bewertungsplattform "Kununu", Martin Poreda.

Die wissenschaftliche Verantwortung des Studiendesigns tragen Armin Trost, Professor an der Hochschule Furtwangen, sowie Professor Wolfgang Elsik, Vorstand des Instituts für Personalmanagement der Wirtschaftsuniversität Wien.

Wertschätzung und Kommunikation auf Augenhöhe entscheidend

Langweilige und überladene Karriere-Webseiten reichen nicht mehr aus. Kreativität in der Bewerberansprache sei gefragt, betont HR-Experte Armin Trost. Erst wenn man die passenden Kandidaten gefunden hat, beginnt die Bewerbungsphase. Sie ist ausschlaggebend dafür, den Bewerber schlussendlich für das Unternehmen zu gewinnen. "Hier kann ein Unternehmen punkten, wenn es schneller, transparenter und wertschätzender vorgeht", so Trost.

Die Studie "Career's-Best-Recruiters" zeigt: Aktiv auf Bewerber zugehen und Informationen da anbieten, wo Bewerber sie suchen, sind die Schlüsselfaktoren für erfolgreiches Recruiting. Kommunikation auf Augenhöhe ist heute unverzichtbar. Unternehmen müssen die Nähe zum Kandidaten suchen, denn High Potentials werden schon lange nicht mehr auf dem Silbertablett serviert.

Schlagworte zum Thema:  Recruiting, Bewerberansprache, Karriere, Talent Management

Aktuell

Meistgelesen