BGM-Förderpreis für eine gesunde Online-Kommunikation

Wie gelingt eine gesunde Kommunikation auf Abstand? Die DAK-Gesundheit und MCC suchen Praxisbeispiele für eine wertschätzende Kommunikation und Zusammenarbeit in der digitalen Welt. Unternehmen mit entsprechenden Ideen können sich ab sofort für den Deutschen BGM-Förderpreis bewerben.

Ob Homeoffice, Videokonferenzen oder der Kundenkontakt mit Maske: In Zeiten von Corona ist die gesunde Kommunikation in vielen Unternehmen eine besondere Herausforderung. Deswegen schreiben die DAK-Gesundheit und der Kongressveranstalter MCC zum sechsten Mal den Deutschen BGM-Förderpreis aus, mit dem sie innovative und nachhaltige Projekte im betrieblichen Gesundheitsmanagement (BGM) auszeichnen. 

BGM-Förderpreis für eine gesunde Online-Kommunikation

Das Motto des Wettbewerbs ist 2021 "Gesunde Kommunikation im Zeitalter der Digitalisierung – über Kommunikation Interaktion schaffen". Im Mittelpunkt steht die Frage, wie Dialog und wertschätzende Zusammenarbeit in der digitalen Welt gelingen können. Die Gewinner erhalten Sachleistungen im Gesamtwert von 60.000 Euro, die sie bei ihren Vorhaben unterstützen. Einsendeschluss ist der 25. Juli 2021.

Viele Beschäftigte haben im Job direkten Kundenkontakt. Für sie ist es unerlässlich, eigene Emotionen und Gefühle des Kunden aktiv zu steuern: Denn subjektiv wahrgenommene, unangebrachte Beschwerden oder Kommentare führen im Kundenservice schnell zu unterdrückten Gefühlen – getreu dem Motto "der Kunde ist König". Doch auch die Kommunikation im Unternehmen selbst steht gerade in Zeiten von Homeoffice und dezentraler Führung besonders im Fokus. "Kommunikation muss sich immer den Begebenheiten anpassen", sagt Andreas Storm, Vorsitzender des Vorstands der DAK-Gesundheit. "Oft wird im Unternehmen aber auch sprichwörtlich 'aneinander vorbeigeredet'. Das betriebliche Gesundheitsmanagement stellt viele Werkzeuge bereit, um hier Hilfestellung zu geben. Dabei sind innovative Lösungen gefragt." Mögliche Ansätze für eine gesunde Kommunikation sind Gesundheits-Analysetools. Aber auch Online-Workshops zu den Themen Homeoffice, digitale Kommunikation, virtuelles Führen, Apps oder die Entwicklung moderner, gesundheitsförderlicher Arbeitsstrukturen bieten Ansätze.

Sachleistungen für die Gewinner des BGM-Förderpreises

Projekte für den BGM-Förderpreis 2021 einreichen können Institutionen, Unternehmen und Dienstleister, die eigene neue Ideen für das Gesundheitsmanagement im betrieblichen Umfeld umsetzen wollen. Der Förderpreis trägt dabei den gesetzlichen Regelungen zur Prävention Rechnung. Eine unabhängige Experten-Jury mit Vertreterinnen und Vertretern aus Politik, Wissenschaft und Arbeitgebern entscheidet über die Gewinner. Der erste Platz ist mit 30.000 Euro für Sachleistungen dotiert, die Zweit- und Drittplatzierten erhalten Leistungen im Wert von 20.000 und 10.000 Euro. Die Preise sollen im Rahmen des Kongresses "Betriebliches Gesundheitsmanagement" am 26. Oktober 2021 in Köln verliehen werden.


Weitere Informationen sowie das Anmeldeformular zum Deutschen BGM-Förderpreis finden Sie hier.


Das könnte Sie auch interessieren:

Acht Tipps für eine ansprechende und entspannte Online-Kommunikation

Ende des Homeoffice: Zurück im Büro lauern die Konflikte

Zoom Fatigue: Wenn die Müdigkeit in virtuellen Meetings einsetzt