| Arbeitgeber-Ranking

BMW weiterhin beliebtester Arbeitgeber

Seine Mitarbeiter sind am zufriedensten: BMW-Chef Harald Krüger.
Bild: www.youtube.de

Die jährliche Studie des Trendence-Instituts zur Zufriedenheit von Young Professionals mit ihrem Arbeitgeber zeigt: Am unzufriedensten sind Arbeitnehmer im Handel, am zufriedensten in der Automobilbranche. Darüber hinaus steigt guter Führungsstil auf der Wunschliste von Bewerbern.

Seit 2009 wird die Barometerstudie des Beratungs- und Forschungsunternehmens Trendence durchgeführt. Befragt werden dabei rund 7.300 überdurchschnittlich qualifizierte Young Professionals aller Fachrichtungen mit ein bis acht Jahren Berufserfahrung.

Mitarbeiter im Handel am unglücklichsten

Insgesamt sind 16 Prozent der Befragten mit ihrem derzeitigen Arbeitsplatz unzufrieden. Die Arbeitnehmer im Handel sind dabei am unzufriedensten mit ihrem Job. Ein zu niedriges Gehalt, schlechter Führungsstil und mangelnde Karriereperspektiven werden als Gründe angeführt.
Unternehmen mit einem hohen Anteil unzufriedener Arbeitskräfte, droht der Verlust vieler qualifizierter Mitarbeiter – die Unzufriedenen wollen viermal häufiger den Arbeitgeber wechseln als zufriedene Mitarbeiter. Zwei Drittel aller unzufriedenen Arbeitnehmer hat den Plan, sich anderswo einen neuen Job zu suchen.

BMW beliebtester Arbeitgeber, Siemens rutscht ab

Die Automobilbranche gehört zu der Branche mit den zufriedensten Mitarbeitern. Ganz an der Spitze steht weiterhin die BMW Group, gefolgt von Google und der Audi AG. In der Gunst der Bewerber abgerutscht ist dagegen Siemens, das erstmals nicht mehr in den Top Zehn der attraktivsten Arbeitgeber der jungen Berufstätigen vertreten ist. Ursache hierfür sind laut Trendence die Schlagzeilen um den Konzernum- und Stellenabbau, die unter anderem dazu geführt haben, dass Siemens seit 2011 etwa ein Drittel seiner potentiellen Bewerber verloren hat. Verbessert hat sich dagegen die Max-Planck-Gesellschaft – von Rang 15 auf Rang 10. Bayer landet auf Rang 13 und avanciert damit zum beliebtesten Arbeitgeber in der Chemie- und Pharmaindustrie. Das Leverkusener Unternehmen überholt Roche (Rang 15) und BASF (Rang 18) und gehört damit zu den großen Gewinnern in der Gunst der Young Professionals.

Guter Führungsstil wird immer wichtiger

Guter Führungsstil wird als Faktor bei der Arbeitgeberwahl immer wichtiger. Vor fünf Jahren war dieses Kriterium für 86 Prozent der Hochschulabsolventen wichtig – heute sind es 93 Prozent. „Erst im eigenen Erleben merken die jungen Talente, wie wichtig ein guter Chef ist“, so Trendence-Geschäftsführer Holger Koch.

Wertschätzung im Bewerbungsprozess erwünscht

Für junge Talente sind nicht nur Leistungen und Argumente wichtig, sondern auch ein von Wertschätzung geprägter Bewerbungsprozess. Neun von zehn Young Professionals wünschen sich verlässliche Aussagen im Bewerbungsprozess. Dazu gehören Informationen über die nächsten Schritte und zum aktuellen Stand der Bewerbung. 89 Prozent wünschen sich darüber hinaus ein detailliertes Feedback, wenn sie eine Absage erhalten.

Die kompletten Rankings und weitere Informationen erhalten Sie hier.

Mehr zum Thema:

Schlagworte zum Thema:  Arbeitgeberattraktivität, Arbeitgeber, Zufriedenheit, Führungsstil, Ranking

Aktuell

Meistgelesen