0

| Stressmanagement

So gelingt die Erholung im Urlaub

Leere Liegestühle könnten darauf hindeuten, dass Workaholics im Urlaub sind...
Bild: Haufe Online Redaktion

Viele Arbeitnehmer sind auch im Urlaub für den Arbeitgeber erreichbar. Gerade Führungskräften fällt es oft schwer abzuschalten. Doch mit einigen einfachen Tipps können auch Workaholics im Urlaub entspannen – oder zumindest ihr Arbeitspensum einschränken.

Sommerzeit, Urlaubszeit – doch nicht allen gelingt es, ihren wohlverdienten Erholungsurlaub zum Abschalten zu nutzen. Viele Arbeitnehmer und Führungskräfte arbeiten auch während ihrer Freizeit und der Ferienzeit regelmäßig, wie Studien ergeben haben. Die Gründe dafür sind unterschiedlich: Einige geben an, aus eigenem Antrieb in der Freizeit zu arbeiten; andere tun dies, weil sie glauben, dass ihr Arbeitgeber die ständige Erreichbarkeit von ihnen erwarte. Im Berufsalltag können Unternehmen einiges dafür tun, dass ihre Mitarbeiter nicht unter der ständigen Erreichbarkeit leiden. Das zeigt auch eine Übersicht mit Unternehmensbeispielen im Personalmagazin, Ausgabe 06/2014.

Reflexartig aufs Handy schauen, E-Mails vom Strand aus schicken

Gehören auch Sie zu den Personalern oder Führungskräften, die auch im Urlaub jede Minute reflexartig auf ihr Handy schauen? Oder beobachten Sie, dass Ihre Mitarbeiter auch vom Strand aus E-Mails schicken und geschäftliche Telefongespräche führen, als säßen Sie im Büro nebenan? Wenn Sie Ihre Mitarbeiter dabei unterstützen möchten, im Urlaub richtig abzuschalten, dann könnten Ihnen die Tipps von Dr. Thomas Stein, Kardiologe und Ärztlicher Direktor am Diagnostikzentrum Fleetinsel in Hamburg, helfen. Wir haben sie in einer Bilderserie zusammengestellt.

Haufe Online Redaktion

Hier geht's zur Bilderserie "Tipps für mehr Erholung im Urlaub"

Stressmanagement, Erholung, Urlaub , Ständige Erreichbarkeit

Aktuell

Meistgelesen