| Recruiting

Neues Bewertungsportal für Online-Jobbörsen startet

Top oder Flop? Ein neues Bewertungsportal ermöglicht Feedback zu den zahlreichen Online-Jobbörsen.
Bild: Haufe Online Redaktion

Recruiter können neben den Printmedien inzwischen auf rund 800 Online-Jobbörsen zugreifen, um ihre Stellenausschreibungen zu platzieren. Doch welche ist die geeignete? Wo erreichen sie direkten Zugang zu den richtigen Bewerbern? Das neue Bewertungsportal Jobboersencheck.de soll hier nun bei der Orientierung weiterhelfen.

Gerade erst wurden wie in den vergangenen Jahren auch die besten Jobportale auf der Messe Zukunft Personal gekürt. Dieser Wettbewerb soll Recruitern dabei helfen, die richtige Jobbörse für ihre Ausschreibungen auszuwählen. Zeitgleich ist mit Jobboersencheck.de die nach eigenen Angaben erste Bewertungsplattform für Jobportale in Deutschland online gegangen.

Nach dem Vorbild von Online-Vergleichsportalen für Hotels, Versicherungen oder Energieanbietern können Arbeitgeber dort kostenlos anhand von unabhängigen Bewertungen erkennen, welche Jobbörse für welche Ausschreibung am besten geeignet ist. Die Bewertungen stammen aus den HR-Abteilungen anderer Unternehmen und sollen deshalb echte Erfahrungswerte aus Bereichen wie Bewerberresonanz und -qualität, Kundenservice oder Preis-Leistungs-Verhältnis bieten. Bereits zum Start des Portals sind mehr als 2.800 Bewertungen vorhanden.

Bewertungen und Eigenpräsentationen der Jobbörsen

Neben diesen Bewertungen können sich die Jobbörsen auch selbst auf dem Portal präsentieren. Zudem haben sie die Möglichkeit ihre guten Bewertungen über ein spezielles Gütesiegel zu kommunizieren.

Wenn sich ein Recruiter auf der Bewertungsplattform für eine Jobbörse entscheidet, kann die entsprechende Schaltung aus dem Portal buchen – nach Angaben der Betreiber zu überwiegend rabattierten Konditionen.

Hintergrund: Von Umfragen zum Bewertungsportal
Die neue Plattform geht aus der bisherigen HR Rating-Agentur Profilo hervor. Sie hat bisher regelmäßige Arbeitgeberbefragung zur Kundenzufriedenheit mit Online-Jobbörsen durchgeführt. "Wenn man so will, haben wir das hrs.com oder das check24.de für Jobbörsen auf den Weg gebracht. Das war eigentlich längst überfällig, da es den Arbeitgebern in Deutschland die Möglichkeit gibt durch ihre Bewertungen endlich für Transparenz in einem Markt zu sorgen, der in der Vergangenheit eben genau das nicht immer war", erklärt Ute Stümpel, Gründerin und Betreiberin der neuen Plattform.

Haufe Online Redaktion

Recruiting, Jobbörse, Stellenanzeige