18.12.2013 | Serie Kolumne E-Learning

Lernen und Arbeiten verwachsen: E-Learning hilft dabei

Serienelemente
E-Learning-Expertin Gudrun Porath
Bild: Haufe Online Redaktion

Was tut sich auf dem E-Learning-Markt? Unsere E-Learning-Expertin Gudrun Porath beleuchtet in ihrer monatlichen Kolumne das Thema "E-Learning" für Sie. Heute: Lernen und Arbeiten wachsen zusammen - E-Learning unterstützt dies vor allem mit MOOCs.

Was war das für ein Hype! Die Massive Open Online Courses, kurz MOOCs, beherrschten die Schlagzeilen und sogar deutsche Leitmedien wie die Frankfurter Allgemeine Zeitung berichteten darüber. Als die Learntec Anfang des Jahres MOOCs nicht auf der Agenda hatte, wurden die Veranstalter dafür massiv kritisiert. Die "New York Times" rief im Sommer noch das "Year of the MOOCs" aus, bevor im Herbst in vielen Medien bereits der Abgesang ertönte, weil sich die Abschlussquoten im Vergleich zu den hohen Teilnehmerzahlen als niedrig erwiesen und ein tragfähiges Geschäftsmodell noch fehlt. 

Happy End für MOOCs?

Grund genug für die Veranstalter der internationalen Online Educa Berlin (OEB) im Dezember, das Thema MOOC auf die Tagesordnung zu setzen und kontrovers zu diskutieren. Die Debatte im Plenum der von über 2.100 Teilnehmern aus aller Welt besuchten Konferenz hatte man sogar ganz provokant "This House believes, MOOCs are doomed" betitelt – und damit die MOOC-Fans voll ins Herz getroffen.

Eine sehr lebendige Diskussion endete mit einer Abstimmung, bei der die MOOC-Skeptiker dann aber doch keine Chance hatten. Das Ergebnis lässt sich kurz zusammen fassen: Die Evolution der MOOCs geht weiter, oder, wie es Johannes Heinlein, Senior Director Strategic Partnerships EDX, einem der großen MOOC-Anbieter, ausdrückte: "Standing still is not an Option". Zumal längst auch große Unternehmen MOOCs für sich entdeckt haben oder gerade entdecken, weil Weiterbildungsverantwortliche wie Christian Kuhna von der Corporate University der Adidas Group selbst begeisterte MOOC-Teilnehmer sind.

Für Kuhna ist wichtig, dass die hauseigene Weiterbildung zugleich die Innovationsfähigkeit der Mitarbeiter fördert. Die müssen sich in dem hart umkämpften und schnelllebigen Sportartikelmarkt ständig neue Ideen einfallen lassen, um der Konkurrenz eine Nasenspitze voraus zu sein. Sich über MOOCs mit neuen Themen zu beschäftigen und dabei über alle Ländergrenzen hinweg mit anderen auszutauschen, helfe dabei sehr.

Arbeiten und Lernen wachsen zusammen

Gleichwohl ist Lernen für den Kommunikationsexperten kein Selbstzweck. Das Motto seines Unternehmens "Working is Learning and Learning is Working" gehörte vielmehr zu den auf Twitter meist zitierten Statements der Business Sektion der OEB. Denn tatsächlich wachsen Arbeit und Lernen immer mehr zusammen. Das gilt für direkt im Arbeitsprozess anzuwendende Performance-Support-Programme ebenso wie für kurze Videosequenzen oder interne Netzwerke zum "Social Learning" für den schnellen Erfahrungsaustausch zwischendurch. Dabei ist es mittlerweile fast egal, mit welchen mobilen oder stationären Endgeräten man auf Lerninhalte zugreift, solange diese gut gemacht sind und auf einer Plattform entsprechend aufbereitet für die Mitarbeiter zur Verfügung stehen. "Ubiquitär" ist hier das neue Stichwort, das sich zu merken lohnt.

Aufbruch und Abschied

Während die Diskussionen in Berlin einmal mehr regelrechte Aufbruchstimmung beim internationalen Online-Lernen vermittelten, musste man andernorts Abschied nehmen. Abschied von Hans Gieringer, Geschäftsführer der MIT E-Solutions GmbH, Friedrichsdorf, einem der Urgesteine der deutschen E-Learning-Szene. Gieringer, der zuvor die Geschäfte der Bitmedia GmbH in Deutschland leitete und seit der Fusion mit MIT für die neue Gesellschaft sprach, verstarb plötzlich und unerwartet im Alter von nur 62 Jahren. Er hinterlässt eine Lücke in seinem Unternehmen und der Branche, die nicht nur auf der kommenden Learntec auffallen wird, wo er auf dem großen Stand seines Unternehmens ein beliebter Gastgeber und Gesprächspartner war.

Hinweis

Sie wollen sich einen Überblick über E-Learning-Anbieter verschaffen? Dann nutzen Sie unseren Anbietercheck E-Learning-Software.

Schlagworte zum Thema:  Software, Personalentwicklung, E-Learning

Aktuell

Meistgelesen