23.11.2016 | Serie Agiles Arbeiten

Die agile Organisation: Strategie und Strukturen

Serienelemente
Berater und Autor Jurgen Appelo hat das Strategiespiel Meddlers entwickelt.
Bild: Jurgen Appelo

In unserer Serie "Agiles Arbeiten" stellen André Häusling und seine Kollegen von HR Pioneers Methoden, Spiele und Ideen für den HR-Bereich vor. Diesmal: das Strategiespiel Meddlers von Jurgen Appelo.

„Meddlers“ hilft dabei, die bestehenden Strukturen innerhalb einer Organisation und die Team-Zusammenhänge zu überdenken sowie diese agiler und kundenorientierter zu entwerfen. Mithilfe des Spiels entstehen Diskussionen über die internen Veränderungsmöglichkeiten des Unternehmens.

Erfinder des Spiels: Jurgen Appelo

Jurgen Appelo, Autor von ­„Management 3.0“, adaptierte für „Meddlers“ die Grundidee des bekannten Brettspiel-Klassikers „Die Siedler von Catan“ und übertrug sie auf den Organisationskontext.

Spielvorbereitung

Wie auch „Die Siedler von Catan“ enthält „Meddlers“ unterschiedliche Spielsteine, die in diesem Fall aber nicht aus Siedlungen und Handelsstraßen bestehen, sondern aus Teams und Kunden. So können unterschiedliche Funktionen enthalten sein wie u. a. Software-Entwickler, Product Owner oder Scrum Master. Diese müssen nicht selbst entworfen werden, da sie zum kostenlosen Download verfügbar sind (https://management30.com/product/meddlers/). Nach Bedarf können weitere Funktionen, die in der Vorlage fehlen, selbst ergänzt werden. Sind diese ausgedruckt und ausgeschnitten, kann das Spiel schon losgehen.

Spieldurchführung

Das Ziel des Spiels ist es, die großen Team-Kärtchen so mit Funktionen zu versehen, dass die Teams die optimale Zusammensetzung für eine bestmögliche Beantwortung der Kundenwünsche aufweisen. Es bleibt der Kreativität der Spieler überlassen, Funktionen innerhalb oder außerhalb der Teams aufzuhängen, cross-funktionale oder funktionale Teams zu bauen und Teams, die in engem Austausch stehen, miteinander zu verbinden. Entscheidend ist nach dem Bau der Strukturen vor allem der offene Dialog innerhalb der Gruppe über Vor- und Nachteile und Chancen und Risiken der jeweiligen Konstellationen.

Anzahl der Spieler

Es bietet sich an, die Gruppen nicht zu groß werden zu lassen, in denen gespielt wird. So lässt sich jedes Mitglied der Gruppe leichter ins Spiel einbeziehen und der Dialog in der Gruppe aufrecht erhalten. Eine Gruppengröße von maximal sechs Personen hat sich für uns als geeignet erwiesen. Sollten Sie „Meddlers“ mit mehr Teilnehmern spielen wollen, können Sie auch in zwei oder mehr einzelnen Gruppen spielen und sich am Ende des Spiels gegenseitig die jeweiligen Ideen präsentieren.

Nutzen des Spiels: Mitarbeiter für agile Transformation begeistern

„Meddlers“ schafft es, den Spielern ein größeres Verständnis für netzwerkartige und kundenorientierte Unternehmensstrukturen zu vermitteln. Dadurch, dass die Spieler selbst die Organisation der Zukunft mitentwickeln können, sind sie leichter für agile Transformationen zu begeistern.

HR-Pioneers-Erfahrungsbericht

Wir haben unsere Kunden schon häufiger mit „Meddlers“ eigenständig ihre Vorstellung der optimalen Unternehmensstruktur entwickeln lassen. „Meddlers“ ermöglicht, passgenaue Strukturen zu entwickeln, die die aktuellen Anforderungen in der Organisation berücksichtigen können – alles gemäß dem agilen Reifegrad des Unternehmens. Auf Basis der spielerisch erarbeiteten Ergebnisse begleiten wir unsere Kunden im strukturellen Transformationsprozess und helfen ihnen, die nächste Transformationsebene zu erreichen. Ziel dabei ist es immer, die Organisation strukturell fit und agil für den Kunden, den Markt zu machen

Mehr zum Thema Agilität erfahren Sie auf unserer Themenseite.

Schlagworte zum Thema:  Agilität

Aktuell

Meistgelesen