Weitere Verwaltungsassistenten sollen die Polizisten von Verwaltungsaufgaben entlasten Bild: Haufe Online Redaktion

Die Polizisten sollten sich auf das Wesentliche konzentrieren können. Um das zu gewährleisten, können Polizeibehörden in Nordrhein-Westfalen jetzt 500 zusätzliche Tarifbeschäftigte als Polizeiverwaltungsassistenten einsetzen. Bis 2022 soll dies jedes Jahr möglich sein.

In Nordrhein-Westfalen sollen die Polizisten von Bürokratie entlastet werden. Die CDU/FDP-Landesregierung hatte dies in ihrem Koalitionsvertrag angekündigt, um die Polizeipräsenz im Land zu erhöhen. So können nun die Polizeibehörden die ersten 500 zusätzlichen Verwaltungsassistenten einstellen.

Bis 2022 jährlich 500 zusätzliche Tarifbeschäftigte

Bis 2022 sollen jedes Jahr 500 Tarifbeschäftigte als Polizeiverwaltungsassistenten eingesetzt werden. Die Neubeschäftigten werden etwa im Innendienst der Polizeiverwaltung eingesetzt. Innenminister Reul erklärte: „Unsere Polizisten sollen sich auf das Wesentliche konzentrieren können: Die Sicherheit der Menschen in unserem Land“.

 

Lesen Sie auch: Stärkung der Polizei durch 15.000 neue Stellen

Schlagworte zum Thema:  Polizei

Aktuell
Meistgelesen