Ärzte an Universitätkliniken in Hessen bekommen mehr Geld und höhere Zuschläge Bild: Corbis

Das Gehalt der Ärzte an Universitätskliniken in Hessen steigt rückwirkend zum 1. Januar 2018 um 2,3 Prozent. Außerdem erhalten die Ärzte eine Einmalzahlung und eine Erhöhung der Nachtarbeitszuschläge.

Das hessische Innenministerium hat am Dienstag das Ergebnis der Tarifverhandlungen mitgeteilt.

Einmalzahlung und Erhöhung der Nachtarbeitszuschläge

Es folgten weitere Erhöhungen um zwei Prozent zum 1. Juni 2018 sowie um ein Prozent zum 1. Januar 2019. Außerdem würden die insgesamt 1300 Ärzte jeweils eine Einmalzahlung - je nach Entgeltgruppe - zwischen 642 und 1273 Euro erhalten, zudem würden etwa Nachtarbeitszuschläge erhöht. Der Tarifvertrag läuft bis zum 30. September 2019.

Schlagworte zum Thema:  Ärzte, Tarifverhandlung, Hessen, Universitätsklinik

Aktuell
Meistgelesen