Kapitel 5: Bilanzansatz (Bi... / gg) Ansatzverbote
 

Tz. 57

Ein Vermögensgegenstand ist dann aktivierbar, wenn kein Aktivierungsverbot entgegensteht. Aktivierungsverbote ergeben sich aus § 248 Abs. 1 Nr. 1–3, Abs. 2 Satz 2 HGB (vgl. Tz. 400 ff.). Zudem ist als GoB das Verbot der Aktivierbarkeit schwebender Geschäfte anerkannt (vgl. Tz. 18).

Das ist nur ein Ausschnitt aus dem Produkt Merkt, Rechnungslegung nach HGB und IFRS (Schäffer-Poeschel). Sie wollen mehr? Dann testen Sie hier live & unverbindlich Merkt, Rechnungslegung nach HGB und IFRS (Schäffer-Poeschel) 30 Minuten lang und lesen Sie den gesamten Inhalt.


Meistgelesene beiträge