Einnahmen-Überschussrechnun... / 4 Anlageverzeichnis erstellen

Das Anlageverzeichnis sollte mindestens folgende Angaben enthalten:

  • Bezeichnung des Wirtschaftsguts
  • Anschaffungsdatum
  • Anschaffungskosten
  • Nutzungsdauer
  • Buchwert am 1.1. und 31.12. des jeweiligen Jahres
  • Höhe der Abschreibung

Die einzelnen Wirtschaftsgüter müssen im Anlageverzeichnis zur Einnahmen-Überschuss-Rechnung (AVEÜR) eingetragen werden.

 
Wichtig

Das Anlageverzeichnis auf dem aktuellem Stand halten

Zu beachten ist, dass das Anlageverzeichnis immer auf dem aktuellsten Stand ist und dass alle dort aufgeführten Anlagegüter auch tatsächlich noch vorhanden sind. Wenn nicht, müssen der Abgang und ein etwaiger Verkaufs-/Schrotterlös gebucht und in der Liste erfasst werden.

Das ist nur ein Ausschnitt aus dem Produkt Haufe Finance Office Premium. Sie wollen mehr? Dann testen Sie hier live & unverbindlich Haufe Finance Office Premium 30 Minuten lang und lesen Sie den gesamten Inhalt.


Meistgelesene beiträge