Reparaturaufwendungen

Wo die Probleme sind:

  • Das richtige Konto
  • Abgrenzung private/betriebliche Aufwendungen
  • Handwerkerleistungen
  • Abgrenzung zu haushaltsnahen Dienstleistungen

1 So kontieren Sie richtig!

 

Praxis-Wegweiser:

"Das richtige Konto"

Kontenbezeichnung

Instandhaltung betrieblicher Räume
Eigener Kontenplan SKR 03
  4260
IKR  
6933 SKR 04
  6335
 

Kostenstelle/

Schlüssel
 

Praxis-Wegweiser:

"Das richtige Konto"

Kontenbezeichnung

Privatentnahmen, Handwerkerleistungen
Eigener Kontenplan SKR 03
  1806
IKR  
3020 SKR 04
  2106
 

Kostenstelle/

Schlüssel

So kontieren Sie richtig!

Wird ein betrieblich genutztes Gebäudes durch eine Fremdfirma saniert, werden die anfallenden Kosten auf das Konto "Instandhaltung betrieblicher Räume" 4260 (SKR 03) bzw. 6335 (SKR 04) gebucht. Die Gegenbuchung erfolgt auf das betreffende Kreditorenkonto.

 

Buchungssatz:

Instandhaltung betrieblicher Räume

Abziehbare Vorsteuer 19 %

an Kreditoren

Werden die Sanierungsarbeiten von eigenem Personal durchgeführt, werden die Aufwendungen auf das Konto "Löhne" 4110 (SKR 03) bzw. 6010 (SKR 04) gebucht und im Rahmen der Lohn- und Gehaltsabrechnung berücksichtigt. Die Gegenbuchung erfolgt auf das Konto "Verbindlichkeiten aus Lohn und Gehalt" 1740 (SKR 03) bzw. 3720 (SKR 04).

 

Buchungssatz:

Löhne

an Verbindlichkeiten aus Lohn und Gehalt

2 Praxis-Beispiel für Ihre Buchhaltung: Betonsanierung an Bürogebäude von Baufirma durchgeführt

Unternehmer Hans Groß lässt von Firma Müller-Bau (Konto 89995) an seinem Bürogebäude umfangreiche Sanierungsarbeiten durchführen. Die Kosten betragen 35.700 EUR brutto.

Buchungsvorschlag:

 

Konto

SKR 03 Soll
Kontenbezeichnung Betrag

Konto

SKR 03 Haben
Kontenbezeichnung Betrag
4260 Instandhaltung betrieblicher Räume 30.000      
1576 Abziehbare Vorsteuer 19 % 5.700 89995 Fa. Müller 35.700
 

Konto

SKR 04 Soll
Kontenbezeichnung Betrag

Konto

SKR 04 Haben
Kontenbezeichnung Betrag
6335 Instandhaltung betrieblicher Räume 30.000      
1406 Abziehbare Vorsteuer 19 % 5.700 89995 Fa. Müller 35.700
 

Praxis-Tipp

Praxis-Tipp für DATEV-Anwender: Steuerschlüssel

Durch Verwendung des Umsatzsteuerschlüssels "90" wird automatisch das Konto "Abziehbare Vorsteuer 19 %" angesprochen.

3 Eigene Aushilfskräfte sanieren betrieblich genutzte Räume

Soweit der Unternehmer an betrieblichen Räumen durch eigenes Personal Betonsanierungsarbeiten durchführen lässt, bucht er die betreffenden Aufwendungen auf das Konto "Löhne" 4110 (SKR 03) bzw. 6010 (SKR 04).

Häufig werden gerade Aushilfskräfte als "Mädchen für alles" in der Praxis im Rahmen eines Mini-Jobs angestellt. Diese führen dann weniger umfangreiche und kostspielige Sanierungsmaßnahmen durch. In diesem Fall zahlen Sie Pauschalabgaben.

 

Praxis-Beispiel

Aushilfskraft übernimmt Sanierungsaufgaben

Hans Groß hat eine Aushilfskraft als "Mädchen für alles" im Rahmen eines Mini-Jobs angestellt. Dieser zahlt er monatlich 450 EUR. In diesem Fall zahlt Hans Groß neben den 450 EUR an Arbeitslohn folgende Pauschalabgaben:

 
Rentenversicherung 15 % = 67,50 EUR
Krankenversicherung 13 % = 58,50 EUR

Lohnsteuer

Umlage U1

Umlage U2

Insolvenzgeldumlage

2 % = 9,00 EUR

0,90 % = 4,05 EUR

0,24 % = 1,608 EUR

0,06 % = 0,27 EUR
Insgesamt 140,04 EUR

Buchungsvorschlag:

 

Konto

SKR 03 Soll
Kontenbezeichnung Betrag

Konto

SKR 03 Haben
Kontenbezeichnung Betrag
4190 Aushilfslöhne 450 1200 Bank 450
4130 Gesetzliche soziale Aufwendungen 140,04 1742 Verbindlichkeiten im Rahmen der sozialen Sicherheit 140,04
 

Konto

SKR 04 Soll
Kontenbezeichnung Betrag

Konto

SKR 04 Haben
Kontenbezeichnung Betrag
6030 Aushilfslöhne 450 1800 Bank 450
6110 Gesetzliche soziale Aufwendungen 140,04 3740 Verbindlichkeiten im Rahmen der sozialen Sicherheit 140,04

4 Wie bei gemischt genutzten Gebäuden die Reparaturkosten steuerlich abgezogen werden können

Nicht selten wird ein Gebäude gemischt genutzt, z. B.

  • das Erdgeschoss für betriebliche Zwecke (z. B. als Büro),
  • das erste und das Dachgeschoss für Privatzwecke.

Die auf die Privatwohnung entfallenden Aufwendungen können als Handwerkerleistungen in Höhe von 20 %, maximal jedoch 1.200 EUR von der Einkommensteuer abgesetzt werden.[1]

 

Praxis-Beispiel

Sanierung an gemischt genutztem Gebäude

Unternehmer Hans Groß nutzt sein Zweifamilienhaus zu 50 % für seine betrieblichen Zwecke. Er lässt an seinem gemischt genutzten Gebäude von Fa. Müller (Konto 89995) Betonsanierungsarbeiten durchführen. Die Kosten betragen 11.900 EUR brutto.

Von den 11.900 EUR entfallen 50 % = 5.950 EUR auf seine betrieblichen Räume. Aus diesem Betrag kann er auch den Vorsteuerabzug geltend machen (= 950 EUR). Auf seine Privatwohnung entfallen 50 % = 5.950 EUR). Hiervon kann Hans Groß 20 % = 1.190 EUR als Handwerkerleistung von seiner Steuerschuld abziehen.

Buchungsvorschlag:

 

Konto

SKR 03 Soll
Kontenbezeichnung Betrag

Konto

SKR 03 Haben
Kontenbezeichnung Betrag
4260 Instandhaltung betrieblicher Räume 5.000      
1576 Abziehbare Vorsteuer 19 % 950      
1806 Privatentnahmen Handwerkerleistungen 5.950 89995 Fa. Müller 11.900
 

Konto

SKR 04 Soll
Kontenbezeichnung Betrag

Konto

SKR 04 Haben
Kontenbezeichnung Betrag
6335 Instandhaltung betrieblicher Räume 5.000      
1406 Abziehbare Vorsteuer 19 % 950      
2106 Privatentnahmen Handwerkerleistungen 5.950 89995 Fa. Müller 11.900
 

Hinweis

Die Privatkonten für die privaten Handwerkerleistungen müssen individuell angelegt und beschriftet werden

Das Konto 1806/...

Das ist nur ein Ausschnitt aus dem Produkt Finance Office Professional. Sie wollen mehr? Dann testen Sie hier live & unverbindlich Finance Office Professional 30 Minuten lang und lesen Sie den gesamten Artikel.



Meistgelesene beiträge