Jörg Baetge/Peter Wollmert/... / III. Rechnungslegung in Hochinflationsländern
 

Tz. 77

Stand: EL 35 – ET: 6/2018

 
  IFRS HGB IFRS für KMU
Anwendungsbereich Abschlüsse von Unternehmen, deren funktionale Währung die eines Hochinflationslandes ist Keine explizite Regelung; Konkretisierung durch DRS 25 Währungsumrechnung Abschlüsse von Unternehmen, deren funktionale Währung die eines Hochinflationslandes ist
Bestimmung eines Hoch­inflations­landes

Indikatoren (insb.):

  • Kumulierte Inflationsrate innerhalb von drei Jahren nähert sich oder überschreitet 100 %
  • Eine relativ stabile Fremdwährung (Hartwährung) wird zunehmend Tausch-/Recheneinheit
  • Bevölkerung hält Vermögen in Sachwerten/Hartwährung
  • Zinssätze, Löhne u. Preise sind an einen Preisindex gebunden (IAS 29.3)

Keine explizite Regelung; nach DRS 25.94 Indikatoren (insb.):

  • Kumulierte Inflationsrate über drei Jahre über 100%
  • Vermögen wird in Sachwerten/Hartwährung gehalten
  • Preise werden in Hartwährung angegeben
  • Zinssätze, Löhne u. Preise sind an einen Preisindex gebunden
  • Staatliche Devisenbewirtschaftung/-kontrolle

Indikatoren (insb.):

  • Kumulierte Inflationsrate innerhalb von drei Jahren nähert sich oder überschreitet 100 %
  • Eine relativ stabile Fremdwährung (Hartwährung) wird zunehmend Tausch-/Recheneinheit
  • Bevölkerung hält Vermögen in Sachwerten/Hartwährung
  • Zinssätze, Löhne u. Preise sind an einen Preisindex gebunden (sec. 31.2)
Anpassungs­methode

Umrechnung des Abschlusses einschl. Vorjahresbeträge, mittels eines allgemeinen Preisindexes zwecks Inflationsbereinigung (Indexierung) (IAS 29.8)

Ausnahmen:

  • Keine Umrechnung monetärer Posten, da bereits in Maßeinheiten der Kaufkraft am Berichtsstichtag ausgedrückt
  • Keine bloße Indexierung latenter Steuern, sondern Neuberechnung gem. IAS 12 nach Indexierung der Bilanz
  • Gewinn/Verlust aus der Nettoposition der monetären Posten: Erfolgswirksame Erfassung (IAS 29.28)

Keine explizite Regelung; DRS 25.96 Inflationsbereinigung:

  • Aufstellung eines Hartwährungs abschlusses oder durch Indexierung des Abschlusses

Umrechnung des Abschlusses einschl. Vorjahresbeträge, mittels eines allgemeinen Preisindexes zwecks Inflationsbereinigung (Indexierung) (sec. 31.3f.)

Ausnahmen:

  • Keine Umrechnung monetärer Posten, da bereits in Maßeinheiten der Kaufkraft am Berichtsstichtag ausgedrückt (sec. 31.6)
  • Gewinn/Verlust aus der Nettoposition der monetären Posten: Erfolgswirksame Erfassung (sec. 31.13)
Umrechnung von Abschlüssen in eine andere Darstellungs­währung

Inflationsbereinigung des Abschlusses gem. IAS 29 u. anschließend Umrechnung gem. IAS 21.42

(IAS 21.43, IAS 29.39)
Keine explizite Regelung; Konkretisierung durch DRS 25.93 ff. u. DRS 25.100 Inflationsbereinigung des Abschlusses gem. sec. 31 u. anschließend Umrechnung gem. sec. 31.5ff. (sec. 30.21)
Beginn der Hochinflation

Retrospektive Anwendung des Anpassungsansatzes nach IAS 29

(IAS 29.8 iVm. IFRIC 7)

Keine explizite Regelung; DRS 25.97 prospektiv

Inflationsbereinigung des Abschlusses gem. DRS 25.93 ff. u. anschließend Umrechnung gem. DRS 25.42 ff.
Retrospektive Anwendung des Anpassungsansatzes nach sec. 31 (sec. 31.3)
Ende der Hochinflation Buchwerte des letzten indexierten Abschlusses sind Basis für nachfolgende Rechnungslegung (Eröffnungsbilanzwerte des ersten Abschlusses nach Beendigung der Hochinflation) (IAS 29.38, IAS 21.43) Keine explizite Regelung; DRS 25.97 Buchwerte des letzten indexierten Abschlusses sind Basis für nachfolgende Rechnungslegung (Eröffnungsbilanzwerte des ersten Abschlusses nach Beendigung der Hochinflation) (sec. 31.14)
Ausweis im Abschluss Gesonderte Angabe des Gewinns/Verlusts aus der Nettoposition der monetären Posten (IAS 29.9) Keine explizite Regelung; Anwendung allgemeiner Vorschriften Keine explizite Regelung
Angabe­pflichten Zu Angabepflichten vgl. IFRS-Komm., Teil C, Anhang I Konkretisierung durch DRS 25.103
  • Bilanzierungs-, Bewertungsmethoden u. Annahmen (sec. 8.5)
  • Ermessensentscheidungen (sec. 8.6)
  • Wichtige zukunftsbezogene Annahmen u. andere wesentliche Quellen von Schätzungsunsicherheiten zum Abschlussstichtag (sec. 8.7)
  • Umstand, dass der Abschluss u. die Vergleichszahlen indexiert wurden
  • Art u. Höhe des Preisindexes zum Berichtsstichtag sowie dessen ­Veränderungen während der ak­tuellen u. der vorherigen Periode
  • Gewinn/Verlust aus monetären Posten

    (sec. 31.15)

Das ist nur ein Ausschnitt aus dem Produkt Baetge, Rechnungslegung nach IFRS (Schäffer-Poeschel). Sie wollen mehr? Dann testen Sie hier live & unverbindlich Baetge, Rechnungslegung nach IFRS (Schäffer-Poeschel) 30 Minuten lang und lesen Sie den gesamten Inhalt.


Meistgelesene beiträge