Jörg Baetge/Peter Wollmert/... / 3. Bilanzierung von Leasinggeschäften beim Leasingnehmer
 

Tz. 77

Stand: EL 31 - ET: 3/2017

Falls das Leasingobjekt dem Leasingnehmer bilanziell zuzurechnen ist, ist es in einem HGB-Abschluss mit dem Barwert der künftigen Mindestleasingzahlungen zu bewerten (vgl. Ammann/Hucke, IStR 2000, S. 89). Nach den Regeln des IFRS für KMU ist ebenfalls eine Bewertung zum Barwert der Mindestleasingzahlungen vorgesehen, wenn dieser Betrag den Fair Value des Leasingobjekts unterschreitet (Sec. 20.9). Der Fall, dass ein niedrigerer Fair Value des Leasingobjekts zu beachten ist und damit die Bewertung im HGB-Abschluss vom IFRS für KMU abweichen würde, ist indes praktisch nicht relevant. Denn wenn der Fair Value den Barwert der Mindestleasingzahlungen unterschreitet, wäre es für den Leasingnehmer vorteilhafter, das Leasingobjekt selbst zu kaufen (vgl. Gruber, in: Bruns/Eierle et al. (Hrsg.), IFRS for SMEs, Abschn. 20, Tz. 48 mwN; Kümpel/Becker 2006, S. 100; Lüdenbach/Freiberg, in: Haufe IFRS-Kommentar, 7. Aufl., § 15: Leasing, S. 44–50).

 

Tz. 78

Stand: EL 31 - ET: 3/2017

In gleicher Höhe der Mindestleasingzahlungen ist nach HGB übereinstimmend mit der entsprechenden Regel des IFRS für KMU beim Leasingnehmer eine Verbindlichkeit zu passivieren. Die laufenden Leasingzahlungen werden mittels der Effektivzinsmethode in einen Zins- und einen Tilgungsanteil aufgespalten (vgl. Gelhausen/Weiblen 2005, in: HdJ, Rn. 179 bzw. Sec. 20.11). Das Leasingobjekt ist sowohl nach HGB als auch nach IFRS für KMU über die wirtschaftliche Nutzungsdauer oder die kürzere Vertragslaufzeit planmäßig (und ggf. außerplanmäßig) abzuschreiben.

 

Tz. 79

Stand: EL 31 - ET: 3/2017

Falls das Leasingobjekt dem Leasinggeber bilanziell zuzurechnen ist, liegt sowohl nach HGB als auch nach IFRS für KMU ein schwebendes Geschäft vor, das – soweit daraus keine Verluste drohen – nicht bilanzierungsfähig ist. Die laufenden Leasingzahlungen sind als Aufwand in der jeweiligen Rechnungsperiode zu berücksichtigen (vgl. Gelhausen/Weiblen 2005, in: HdJ, Rn. 165; Sec. 20.15).

 

Tz. 80–89

Stand: EL 31 - ET: 3/2017

(einstweilen frei)

Das ist nur ein Ausschnitt aus dem Produkt Baetge, Rechnungslegung nach IFRS (Schäffer-Poeschel). Sie wollen mehr? Dann testen Sie hier live & unverbindlich Baetge, Rechnungslegung nach IFRS (Schäffer-Poeschel) 30 Minuten lang und lesen Sie den gesamten Inhalt.


Meistgelesene beiträge