07.04.2016 | BGM und Betriebsrat

Mitbestimmungsrecht am Beispiel Betriebliches Eingliederungsmanagement

Beim Betrieblichen Gesundheitsmanagement müssen unterschiedliche Akteure im Unternehmen an einen Tisch
Bild: elektraVision AG

Beim Betrieblichen Gesundheitsmanagement (BGM) spielt der Betriebsrat eine zentrale Rolle. Ein wesentliches Element des BGM ist das Betriebliche Eingliederungsmanagement. Zum Mitbestimmungsrecht des Betriebsrats bei diesem Thema hat das Landesarbeitsgericht Hamburg nun ein Urteil gefällt.

Das Mitbestimmungsrecht des Betriebsrats bei Maßnahmen des Gesundheitsschutzes erfasst Möglichkeiten, wie die Arbeitsunfähigkeit eines Arbeitnehmers überwunden und mit welchen Leistungen oder Hilfen einer erneuten Arbeitsunfähigkeit vorgebeugt werden kann.

Wie weit weit reicht das Mitbestimmungsrecht des Betriebsrats beim Betrieblichen Eingliederungsmanagement

Die Umsetzung von Maßnahmen des Gesundheitsschutzes, obliegt alleine dem Arbeitgeber. Hierbei kann der Betriebsrat – anders als bei der Ausgestaltung eines betrieblichen Eingliederungsmanagements – nicht mitbestimmen. Mehr dazu lesen Sie in dem Haufe-Beitrag Betriebliches Eingliederungsmanagement - wann der Betriebsrat beim BEM mitbestimmt.

Mehr zum Thema Betriebliches Eingliederungsmanagement

Betriebliches Eingliederungsmanagement - Wiedereinstieg in den Beruf nach Krebs

Lang krank und danach wieder arbeiten - Betriebliches Eingliederungsmanagement hilft

Langzeiterkrankungen - welche Beschäftigten sind besonders gefährdet

Schlagworte zum Thema:  Betrieblicher Gesundheitsschutz, Betriebliches Gesundheitsmanagement, Betriebliches Eingliederungsmanagement, Betriebsrat, Mitbestimmung, Urteil

Aktuell

Meistgelesen