28.07.2015 | Loslassen fällt schwer

Auch im Urlaub denken viele an die Arbeit

Wer ist Dir wichtiger - die Arbeit oder ich?
Bild: John Foxx Images and Images 4 Communication

Urlaub nehmen, um in Ruhe die Arbeit erledigt zu bekommen? Was sich verrückt anhört, ist durchaus üblich. Und selbst wer wirklich einmal komplett abschalten will, schafft das nicht immer. Entweder die Arbeit kommt in Gedanken mit an den Urlaubsort oder sie holt einen per E-Mail oder Anruf ein.

Auch im Urlaub an die Arbeit zu denken ist generell nichts Schlimmes. Doch es gibt Menschen, die solche Gedanken belasten. Die können sich dann im Urlaub nicht erholen, sondern werden von den typischen Symptome wie Schlafstörungen, Unruhe oder Rückenschmerzen zusätzlich belastet.

Wie kommt die Arbeit mit in den Urlaub?

  • 25 % werden gelegentlich im Urlaub beruflich kontaktiert.
  • Über 20 % denken im Urlaub immer oder oft an die Arbeit.
  • Knapp 17 % nehmen gelegentlich Urlaub, um berufliche Aufgaben zu erledigen.

Warum wird auch im Urlaub gearbeitet?

Folgende Gründe ergaben sich aus einer Umfrage im Auftrag der Präventionskampagne "Denk an mich. Dein Rücken":

  • Um ungestört arbeiten zu können,
  • aus Pflichtgefühl,
  • weil dringliche Aufgaben anstehen,
  • um die Erwartungen von Arbeitgeber, Kunden oder Kollegen zu erfüllen.

Nicht immer ist das Hotelbett schuld an den Rückenschmerzen

Wer im Urlaub schlecht schläft oder mit Rückenschmerzen aufwacht, sollte es also nicht in jedem Fall auf die Matratze des Hotelbettes schieben. Manchmal handelt es sich auch um körperliche Signale, die darauf hinweisen, dass es gerade zu viel ist und man noch nicht im Abschalt-Modus und in der Erholungsphase ist.

Die meisten brauchen ein bis zwei Wochen um den Kopf von der Arbeit komplett frei zu bekommen. Und das gelingt nur ohne berufliche Störungen zwischendurch.

Das könnte Sie auch interessieren:

Ständige Erreichbarkeit: Sonntags kein Anschluss unter dieser Nummer

Arbeiten bis der Arzt kommt? Abschalten – so geht’s

Ständige Erreichbarkeit: Klare Regeln helfen gegen Erschöpfungssyndrom

Schlagworte zum Thema:  Ständige Erreichbarkeit, Erreichbarkeit, Urlaub , Burnout

Aktuell

Meistgelesen