| Burnoutprävention für Führungskräfte

Ein klarer Führungsstil bringt Sicherheit und Entlastung

Bild: Eric Audras / PhotoAlto

Psychische Belastungen durch Stress nehmen zu, wenn es Unklarheiten gibt, etwas nicht eindeutig geregelt ist oder mehrere Mitarbeiter schlecht koordiniert am gleichen arbeiten. Deshalb: Sorgen Sie gut für sich und Ihr Team mit Klarheit und eindeutigen Regelungen.

Vor allem wenn sich Prioritäten häufig verschieben oder Zielsetzungen während des Jahres mehrfach verändert werden, muss der Chef Orientierung vorgeben und für Mitarbeiter ansprechbar sein.

Führungskräfte sollten ausreichend Zeit für Gespräche mit ihren Mitarbeiter einplanen

Mitarbeiter nehmen meist sensibel wahr, ob ihr Chef tatsächlich Zeit für sie hat. Das ist für Führungskräfte oft nicht einfach, da sie vielen Führungsaufgaben gerecht werden müssen. Was hilft, sind klare Vorgehensweisen, Kommunikationskanäle und definierte Zeiten, in denen der Chef erreichbar ist.

In Teams, in denen dazu feste Regeln bestehen, tun sich die Mitarbeiter und Führungskräfte meistens leichter. Dies gilt insbesondere für Führungskräfte, die häufig international unterwegs sind und selbst sehr stark in das operative oder strategische Geschäft eingebunden sind.

Da sich nicht alle Problemlagen von Mitarbeitern per Email ausreichend behandeln lassen, ist es sinnvoll, als Führungskraft auch per Telefon zu vorher festgelegten Zeiten erreichbar zu sein.

Burnoutprävention für Führungskräfte

Das Buch "Burnoutprävention für Führungskräfte" unterstützt Sie dabei, Strategien zur Burnoutprävention und für ein funktionierendes Gesundheitsmanagement in Ihrem Unternehmen zu entwickeln. Der Autor Dr. Michael Spreiter gibt Tipps zur persönlichen Gesundheitsvorsorge und zur gesundheitsbewussten Mitarbeiterführung.

Schlagworte zum Thema:  Stressmanagement, Burnout, Führungskräfte, Führungskraft, Stressabbau, Stress, Resilienz, Betriebliches Gesundheitsmanagement, Gesunde Führung

Aktuell

Meistgelesen