| BMF

Bilanzsteuerrechtliche Berücksichtigung von sog. Nur-Pensionszusagen

Die Zusage einer Nur-Pension führt meist zu einer Überversorgung
Bild: MEV Verlag GmbH, Germany

Der BFH hat mit Urteil vom 28.4.2010 abermals entschieden, dass die Zusage einer sog. Nur-Pension zu einer sog. Überversorgung führt, wenn dieser Verpflichtung keine ernsthaft vereinbarte Entgeltumwandlung zugrunde liegt.

In diesen Fällen könne keine Pensionsrückstellung nach § 6a EStG gebildet werden.

Nach Abstimmung mit den obersten Finanzbehörden der Länder ist dieser Grundsatz über den entschiedenen Einzelfall hinaus in allen noch offenen Fällen anzuwenden. Das hiervon abweichende BMF-Schreiben vom 16.6.2008 (BStBl I S. 681) wird aufgehoben.

BMF, Schreiben v. 13.12.2012, IV C 6 - S 2176/07/10007

Schlagworte zum Thema:  Betriebliche Altersversorgung, Pensionszusage, Einkommensteuer

Aktuell

Meistgelesen