Vermögenswirksame Leistungen legt der Arbeitgeber für den Arbeitnehmer in einer der in § 2 Absatz 1 des 5. VermBG genannten Anlageformen an. Bild: Corbis

Das BMF hat zum Fünften Vermögensbildungsgesetz Stellung genommen. Es berücksichtigt dabei die jüngeren gesetzlichen Änderungen.

Zahlreiche Steueränderungsgesetze der Vergangenheit haben auch Auswirkung auf die steuerbegünstigte Anlage vermögenswirksamer Leistungen, für die der Arbeitnehmer eine steuer- und sozialabgabenfreie Arbeitnehmer-Sparzulage erhalten kann.

Neue Verwaltungsrichtlinien gelten ab 2018

Das neue 39 Seiten umfassende BMF-Schreiben ersetzt ab dem 1. 1.2018 das BMF-Schreiben vom 23.7.2014 (IV C 5 - S 2430/14/10002, Haufe Index 7222934), das zum 31.12.2017 aufgehoben wird. Die Änderungen des alten BMF-Schreibens sind in dem neuen Schreiben durch Fettdruck hervorgehoben. 

BMF, Schreiben v. 29.11.2017, IV C 5 - S 2430/17/10001

Schlagworte zum Thema:  Vermögenswirksame Leistungen, Arbeitnehmerbesteuerung

Aktuell
Meistgelesen