Akteneinsichtsrecht / 1.2 Ermessen des Jugendamts

Oftmals ist die Tätigkeit des Jugendamts nicht auf den Erlass eines Verwaltungsakts gerichtet, sondern auf sog. schlichtes (hoheitliches) Handeln. Dies ist der Fall, wenn das Jugendamt z. B.

  • Familiengerichtshilfe[1] nach § 50 SGB VIII leistet oder
  • beratend tätig wird oder
  • eine Gefährdungseinschätzung im Rahmen des Schutzauftrages nach § 8a SGB VIII vornimmt.

Außerhalb eines Verwaltungsverfahrens kann das Jugendamt Akteneinsicht nach Ermessen gewähren. Das Ermessen ist entsprechend § 39 SGB I auszuüben.

[1] VG Hannover, Beschluss v. 10.3.2015, 10 B 1268/15.

Das ist nur ein Ausschnitt aus dem Produkt SGB Office Professional . Sie wollen mehr? Dann testen Sie hier live & unverbindlich SGB Office Professional 30 Minuten lang und lesen Sie den gesamten Inhalt.


Meistgelesene beiträge