1Prüfungsberichte, die von Konzernabschlußprüfern nach § 26 Abs. 3 Satz 2 KWG erstellt werden, müssen Ausführungen enthalten, die einen Überblick über die Lage des Konzerns vermitteln und aus denen sich die wesentlichen Elemente der Steuerung des Konzerns und dessen Risikostruktur ergeben. 2Die Vorschriften der Abschnitte 1 und 2, des Unterabschnitts 2 des Abschnitts 3 und des Abschnitts 7 gelten entsprechend. 3Auf die Ausführungen im Prüfungsbericht eines einzelnen konzernangehörigen Kreditinstituts kann verwiesen werden, wenn die Lage des Konzerns durch dieses ganz überwiegend bestimmt wird und der Gegenstand des Verweises im Konzernprüfungsbericht selbst hinreichend dargestellt ist.

Das ist nur ein Ausschnitt aus dem Produkt Deutsches Anwalt Office Premium. Sie wollen mehr?


Meistgelesene beiträge