Noch bis 10. August können Produkte und Dienstleistungen für HR für den HR Innovation Award vorgeschlagen werden. Bild: Haufe Online Redaktion

Auf der Zukunft Personal 2017 werden zum zweiten Mal zukunftsweisende HR-Produkte und Dienstleistungen mit dem HR Innovation Award ausgezeichnet. Gesucht sind Antworten auf die Herausforderungen der Digitalisierung. Lösungsansätze hierzu können noch bis 10. August eingereicht werden.

Auch in diesem Jahr würdigt die Spring Messe Management GmbH wegweisende HR-Ansätze mit dem "HR Innovation Award" (HRIA). Aus gutem Grund, denn mit den aktuellen Entwicklungen bleiben zeitgemäße Lösungen für die Herausforderungen der Digitalisierung gerade im HR-Bereich sehr gefragt. Das zeigt nicht zuletzt die große Resonanz auf die Preisverleihung im vergangenen Jahr, für die mehr als 100 Unternehmen ihre Konzepte eingereicht hatten (die Gewinner des HRIA 2016 finden Sie hier).

Innovative Lösungen für die Herausforderungen der Digitalisierung?

Für den HR Innovation Award können sich auch diesmal sowohl Dienstleister als auch Hersteller von HR-Produkten bewerben. Die Auszeichnung wird in vier Kategorien verliehen: 

  1. "Software und Hardware",
  2. "Recruiting und Consulting", 
  3. "Training und Learning" sowie
  4. "HR Services und Operations". 

Gefragt sind fortschrittliche Lösungsansätze und innovative Neuentwicklungen, die aus dem Angebot am Markt herausstehen. Neben Innovationskraft und Kreativität der Produkte und Dienstleistungen sind dabei auch Kriterien wie eine schnelle Implementierungszeit, ein gutes Preis-Leistungsverhältnis und die wissenschaftliche Fundierung ausschlaggebend. Bewerben können sich Unternehmen mit entsprechenden Angeboten noch bis zum 10.08.2017 (die Details zum Bewerbungsprozess finden Sie hier).

Fachjury mit HR-Kompetenz

Über die eingereichten HR-Konzepte entscheidet eine Fachjury mit renommierten Experten aus Wissenschaft und Praxis. Die Mitglieder der diesjährigen Jury sind:

  • Tolgay Azman, Redaktionsleiter Business Punk
  • Prof. Dr. Thorsten Biemann, Universität Mannheim
  • Michael Bruggesser, Miele & Cie. KG
  • Dr. Winfried Felser, Net Skills Solution GmbH, Zukunftsinitiative Personal (ZIP)
  • Prof. Dr. Stephan Fischer, Hochschule Pforzheim (Vorsitzender HRIA-Jury)
  • Roland Hehn, Heraeus Holding GmbH
  • Thomas Jennewein, SAP Deutschland SE & Co. KG
  • Frank Kohl-Boas, Google Germany GmbH
  • Dr. Thomas Lange, Acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften
  • Prof. Dr. Gunther Olesch, Phoenix Contact GmbH & Co. KG
  • Cindy Rubbens, Marley Spoon
  • Reiner Straub, Personalmagazin
  • Christine Tolksdorf, Süddeutsche Zeitung
  • Janis Tsalikis, Vice Media GmbH
  • Prof. Dr. Simon Werther, Hochschule der Medien, HR-Fachgruppe Bundesverband Deutsche Start-ups e.V.

Preisverleihung bei der Zukunft Personal

Die diesjährigen HR Innovation Awards werden im September bei der Eröffnungsfeier der Zukunft Personal verliehen. Den Auftakt-Vortrag zur Preisverleihung hält Prof. Dr. Tobias Kollmann vom Lehrstuhl für E-Business und E-Entrepreneurship an der Universität Duisburg-Essen. Sein Thema: "Digitale Köpfe als Erfolgsfaktor für Deutschland 4.0".


Hintergrund:

Welche Neuerungen beim diesjährigen HR Innovation Award zu erwarten sind und wie sich die Preis-Kategorien verändert haben, lesen Sie im Doppel-Interview mit dem Award-Initiator Ralf Hocke und dem Jury-Vorsitzenden Stephan Fischer.​​​​​​​

Schlagworte zum Thema:  Award, Digitalisierung

Aktuell
Meistgelesen