Auch dieses Jahr haben sich wieder mehr als 100 Unternehmen für den HR Innovation Award beworben. Nun haben die Gewinner der vier Kategorien auf der Messe "Zukunft Personal Europe" die Auszeichnung für ihre innovativen HR-Produkte erhalten.

Mit dem HR Innovation Award werden dynamische Unternehmen ausgezeichnet, die mit ihren Produkten ganz neue Wege gehen. Ziel ist es, die Innovationskraft und Leistungsfähigkeit im HR-Markt zu fördern und den Innovatoren eine medienwirksame Bühne zu bieten. 

Bei der Eröffnungsfeier der Messe "Zukunft Personal Europe" haben die Gewinner nun ihre Auszeichnungen erhalten.

Gewinner des #HRIA18 in vier Kategorien

Die Gewinner in der Kategorie Hard- und Software:

Bei den Startups konnte sich HR Forecast – People Forecast GmbH gegen die anderen beiden Finalisten Billyard GmbH und Candidate Select GmbH (Case) im Finale durchsetzen. Das junge Unternehmen bietet mit dem "HR Intelligence Hub" eine Technologie an, die Big-Data-Analysen zur strategischen Personalplanung ermöglicht.

Unter den Grownups, also den bereits etablierten Unternehmen, konnte die SSZ Beratung (Dr. Scherf Schütt & Zander GmbH) die Jury am meisten überzeugen. Das Beratungsunternehmen setzt mit dem Tool "WFA Plus" auf das Geschäftsfeld "Workforce Analytics". Humane und künstliche Intelligenz werden im Tool verknüpft.  Weitere Finalisten dieser Kategorie sind LXLY und Zucchetti.

Die Gewinner der Kategorie Recruiting und Attraction:

Jobpal Ltd. hat als Startup die Auszeichnung für Chatbots gewonnen. Das Unternehmen hat sie speziell für das Recruiting und Employer Branding entwickelt. Weitere Startup-Finalisten dieser Kategorie sind die Uni Now GmbH und die Wis R GmbH.

Bei den Grownups kürte die Jury keinen der drei Finalisten zum Sieger der Recruiting-Kategorie. Die Jury konnte unter den drei Finalisten Truffls GmbH, Cammio GmbH und Studydrive GmbH keinen eindeutigen Sieger herausstellen, weil alle drei Finalisten gleichauf waren, so die Begründung dieser Ausnahme.

Die Gewinner der Kategorie E-Learning und Weiterbildung:

In der Weiterbildungskategorie konnte das Startup Stack Fuel die Jury von ihrem Produkt überzeugen. Mit interaktiven Onlinetrainings tritt das Unternehmen an, um die so stark gefragte Data-Kompetenz der Mitarbeiter zu entwickeln. Herzstück ist ein browserbasiertes "Data Lab", eine interaktive Programmierumgebung.

Die WBS Akademie erhält als Grownup den HR Innovation Award 2018 für den virtuellen Klassenraum "WBS LearnSpace 3D". Er bietet alle Funktionalitäten einer professionellen Lernumgebung – inklusive persönliche Begleitung durch einen Avatar.

Neben WBS waren Springest und TTS Knowledge Products GmbH Grownup-Finalisten der Kategorie E-Learning und Weiterbildung. Bei den Startups waren noch die Coach Now GmbH sowie Digital Attitude SRL dabei.

Die Gewinner der Kategorie HR Transformation und Consulting:

Die Startup-Finalisten der Kategorie HR Transofrmation und Consulting sind die Insta Communications GmbH, die Mantro Benefits GmbH und die Zukunftsagenten GmbH. Die Online-Psychologen von Insta Communications, die als klinische Psychologen und Gesundheitspsychologen, psychologische Psychotherapeuten oder Diplom-Psychologen ausgebildet sind, konnten sich mit ihrem Geschäftsmodell zur Online-Beratung durchsetzen.

Bei den Grownups gewann SAP vor der Cut-E GmbH und Ernst & Young. Der Softwaregigant bietet mit "SAP Success Factors Work-Life" eine Lösung für Echtzeitumfragen zur Mitarbeiterzufriendenheit, die individuelle Vorschläge zur Verbesserung von Wohlbefinden und Gesundheit bietet. Über die App können die Mitarbeiter zudem Themen wählen, die sie gerade beschäftigen, und diese ans Unternehmen zurückmelden.

Click to tweet

Die Jury des HR Innovation Award 2018

Die über 100 Einreichungen für den Award 2018 hat eine 16-köpfige Jury geprüft. Die Beurteilung der Einreichungen erfolgte auf Grundlage von sechs Kriterien: Innovationsgrad, Marktpotenzial, Branchennutzen, Implementierungsaufwand, Wirtschaftlichkeit und wissenschaftliche Fundierung.

Der Jury gehören die folgenden Personen an:

  • Prof. Dr. Thorsten Biemann, Universität Mannheim
  • Michael Bruggesser, Miele & Cie. KG
  • Christian Cohrs, Business Punk
  • Dr. Winfried Felser, Net Skills Solution GmbH, Zukunftsinitiative Personal (ZIP)
  • Prof. Dr. Stephan Fischer, Hochschule Pforzheim (Vorsitzender HRIA-Jury)
  • Roland Hehn, Heraeus Holding GmbH
  • Thomas Jennewein, SAP Deutschland SE & Co. KG
  • Frank Kohl-Boas, Google Germany GmbH
  • Dr. Thomas Lange, Acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften
  • Sirka Laudon, Deutsche Bahn Vertrieb GmbH
  • Prof. Dr. Gunther Olesch, Phoenix Contact GmbH & Co. KG
  • Cindy Rubbens, Marley Spoon AG
  • Reiner Straub, Personalmagazin
  • Christine Tolksdorf, Süddeutsche Zeitung
  • Janis Tsalikis, Vice Media GmbH
  • Prof. Dr. Simon Werther, Hochschule der Medien, HR-Fachgruppe Bundesverband Deutsche Start-ups e.V.

HR Innovation Award 2017: Die Sieger

Im  vergangenen Jahr konnten diese Unternehmen mit ihren HR-Innovationen glänzen: 

Kategorie "Soft- und Hardware": 
Startup: Function HR GmbH
Grownup: Aconso AG

Kategorie "Recruiting & Consulting":
Startup: Talentcube
Grownup: Dr. Robert Eckert Schulen

Kategorie "Training & Learning":
Startup: Everskill GmbH 
Grownup: ML Consulting, Schulung, Service und Support GmbH

Kategorie "HR-Services & Operations":
Startup: Selfapy
Grownup: LearnChamp Consulting GmbH

Partner des HR Innovation Award 2018

Medienpartner des HR Innovation Awards sind die Süddeutsche Zeitung, das Magazin „Business Punk“ und das Personalmagazin.

Schlagworte zum Thema:  Award, Digitalisierung