0

16.05.2014 | Top-Thema Forum Human Resources & Science

Das Programm

Dialogforum HR

Kapitel
Prof. Dr. Rüdiger Kabst hält die Keynote zum Thema "Die Grenzen des Bauchgefühls"
Bild: HRpepper

Professionelle Personalarbeit und die wissenschaftliche Auseinandersetzung mit Themen des Personalmanagements sind zwei Seiten einer Medaille: Wer das eine will, braucht das andere und umgekehrt.

Das Forum „Human Resources & Science“ hat das Ziel, gemeinsam mit Vertretern aus Praxis und Lehre auszuloten, welche Möglichkeiten es für einen intensiveren Austausch und eine wechselseitige Befruchtung der beiden Perspektiven auf HR-Fragen gibt und welche konkreten Maßnahmen vorstellbar sind, um den Austausch nachhaltig zu etablieren.

10 UhrBegrüßung: "HR-Wissenschaft und HR-Praxis – zwei Seiten einer Medaille"
Katharina Heuer, Vorsitzende der Geschäftsführung, Deutsche Gesellschaft für Personalführung e.V.; Prof. Dr. Heiko Weckmüller, FOM Fachhochschule für Oekonomie und Management
10.15 UhrKeynote: "Die Grenzen des Bauchgefühls – Evidence Based Management auch in der Personalarbeit"
• Was ist Evidence Based Management?
• Evidence Based Management – auch ein Thema für die Personalarbeit
Prof. Dr. Rüdiger Kabst, Inhaber des Lehrstuhls für International Business, Universität Paderborn
11 UhrKaffeepause
11.15 UhrStudie: „Forschung-Praxis Transfer in Deutschland: Empirische Befunde und praktische Konsequenzen“
• Status quo des Forschung-Praxis-Transfers: Ergebnisse der DGFP Studie
• Transferdefizite – nicht nur ein deutsches Thema
• Wege zur Überwindung der Sprachlosigkeit
Prof. Dr. Torsten Biemann, Inhaber des Lehrstuhls für ABWL, Personalmanagement und Führung, Universität Mannheim
Prof. Dr. Heiko Weckmüller, wissenschaftlicher Studienleiter Studienzentrum Bonn, FOM Fachhochschule für Oekonomie und Management
11.45 UhrKeynote: "Nutzen wissenschaftlicher Erkenntnisse für die HR Praxis am Beispiel der Volkswagen AG"
Prof. Dr. Ute Götzen, Leiterin des Instituts für Arbeit und Personalmanagement, Autouni Volkswagen AG
12.30 UhrMittagessen
13.30 Uhr"Wie wissen wir, was wirkt? Kausalität im evidenzbasierten Personalmanagement" Prof. Dr. Dirk Sliwka, Seminar für ABWL und Personalwirtschaftslehre an der Universität Köln
14 UhrWorkshops: Wege einer erfolgreichen Zusammenarbeit von Unternehmen und Hochschulen
15 UhrKaffeepause
15.30 UhrPlenumsdiskussion: "Ansatzpunkte für ein konstruktiveres Verhältnis von Theorie und Praxis im Personalmanagement"
• Vorstellung der Workshop-Ergebnisse
• Identifikation der zentralen Punkte
• Erarbeitung von Ansatzpunkten für ein konstruktiveres Verhältnis von Theorie und Praxis
Moderation: Dr. Sascha Armutat
16 UhrVeranstaltungsende und Get together

Haufe Online Redaktion

Human Resource Management, Personalarbeit, Human Resources (HR), Veranstaltung

Aktuell

Meistgelesen