0

| Talentmanagement

Auf Recruiting-Events wollen Talente Netzwerken – nicht Skifahren

Bild: Project Photos GmbH & Co. KG

Auf der Suche nach Talenten veranstalten Unternehmen Recruiting-Events, bei denen sie sich gegenseitig übertrumpfen wollen: Von gemeinsamen Skiausflügen bis hin zum Segeln im Mittelmeer ist alles dabei. Doch wollen das die High Potentials überhaupt? Eine Studie zeigt: Nein.

Junge Talente wollen auf Recruiting-Veranstaltungen vor allem Netzwerken. Ein gemeinsames Abendessen mit Führungskräften ist daher wesentlich beliebter als Skifahren oder Segeln. Das geht aus der aktuellen Arbeitgeberstudie "Most Wanted 2013" hervor, die das Karrierenetzwerk "E-Fellows.net" in Zusammenarbeit mit Conmendo unter mehr als 5.300 High Potentials durchführte.

Work-Life-Balance interessiert wenig, Reisekosten umso mehr

Um zu ermitteln, was jungen Talenten bei Karriere-Events am wichtigsten ist, wurden die Studienteilnehmer gebeten, Aspekte von Recruiting-Veranstaltungen auf einer Skala von 1 (unwichtig) bis 6 (sehr wichtig) zu beurteilen. Dabei wurden sowohl die Inhalte der Veranstaltungen und der Bewerbungsprozess als auch organisatorische Gesichtspunkte unter die Lupe genommen.

Kaum überraschend ist, dass Informationen zu Einstiegsmöglichkeiten, Arbeitsinhalten und den Anforderungen an die Bewerber als am wichtigsten eingestuft wurden. Auskünfte zur Work-Life-Balance im Unternehmen spielen dagegen eine deutlich geringere Rolle. In organisatorischer Hinsicht ist vor allem die Übernahme der Reisekosten ein wichtiges Kriterium für die Teilnahme an einer Veranstaltung. Eine kurze Anreise fällt dazu vergleichsweise wenig ins Gewicht.

Netzwerken ist angesagt beim Recruiting

Was die Inhalte der Events betrifft, sollten sich Personaler vor allem auf den Netzwerk-Charakter der Veranstaltung konzentrieren. Ein Get-together oder ein Abendessen mit Unternehmensvertretern ziehen die Studenten einem Fun-Event mit Segeln, Skifahren oder Autorennen vor. Auch Fallstudien und Businessplanwettbewerbe erfreuen sich nur geringer Beliebtheit, während fachliche Vorträge oder Soft-Skill-Trainings gerne in Anspruch genommen werden. Mit Werksbesichtigungen kann man nur bei Ingenieuren einen Blumentopf gewinnen.

Der beste Wochentag für eine Recruiting-Veranstaltung ist laut den Befragten übrigens der Samstag, gefolgt vom Freitag.

Haufe Online Redaktion

Aktuell

Meistgelesen