0

| Employer Branding

Wie gut ist Ihre digitale Arbeitgebermarke?

In der Bilderserie erfahren Sie Genaueres zum Aufbau der Studie über "Digital Employer Branding".
Bild: Fotolia LLC.

Unternehmen versuchen mehr denn je, sich als attraktiver Arbeitgeber zu präsentieren. Eine Studie untersucht nun, welches Potenzial digitale Kanäle dafür bieten. Wer wissen will, wie gut seine digitale Arbeitgebermarke wirkt, kann noch bis 15. Mai 2014 an der Studie teilnehmen.

"Mit unserer Studie liefern wir erstmals wissenschaftlich fundierte, vergleichbare Daten zum digitalen Branding-Erfolg und damit die Basis für zahlreiche Optimierungen. Effektive Kommunikation scheint uns vor dem Hintergrund begrenzter HR-Ressourcen und dem nagenden Fachkräftemanagel eine sinnvolle Zielsetzung zu sein", erklärt Dr. Herbert Flath vom Web Excellence Forum (Web-XF), eine Unternehmensinitiative zur Messung und Bewertung digitaler Kommunikation.

Studienteilnahme bis 15. Mai möglich

Web-XF führt die Studie zum "Digital Employer Branding" in Kooperation mit der Managementberatung HR Pepper durch. Dabei soll das Potenzial digitaler Kanäle für den Aufbau der Arbeitgebermarke verglichen werden. Das Ergebnis soll aufzeigen, wie gut die teilnehmenden Unternehmen ihre Arbeitgebermarke auf den verschiedenen Kanälen kommunizieren und welche Wirkung dabei Facebook, Linkedin, Webseite und Co. tatsächlich für die Arbeitgebermarke erbringen. Die Teilnehmer werden auch eine Auswertung darüber erhalten, welcher Kanal innerhalb ihres Media-Mixes am effektivsten ist. Sie erhalten damit die Möglichkeit, ihre Ergebnisse mit denen der anderen Studienteilnehmer zu vergleichen. Zudem können sie ihre HR-Kommunikation besser ausrichten.

Alle Interessierten können sich noch bis zum 15. Mai 2014 beim Studienleiter Dr. Herbert Flath unter employer-branding@webxf.org oder +49 (0)30-887285-59 für die Studie anmelden. Die Ergebnisse werden im Juli 2014 vorliegen.

Neuer Methodenmix für die Studie

Die Studie basiert auf einem innovativen Methodenmix: Inhaltsanalytisch überprüfen die Studienleiter, wie sich das Unternehmen als Arbeitgeber selbst darstellt. Mit einem anschließenden Experiment wird gemessen, wie der Auftritt auf den digitalen Kanälen das Arbeitgeberbild bei potenziellen Bewerbern verändert. Web-XF hat seit 2004 Instrumente und Benchmarks zur vergleichenden Bewertung digitaler Kommunikation entwickelt und eingeführt, die Personalberatung HR Pepper bringt ihr Fachwissen hinsichtlich Personalgewinnung und -management mit ein.

Haufe Online Redaktion

Hier geht's zur Bilderserie "Studie Digital Employer Branding"

Employer Branding, Arbeitgebermarke, Fachkräftemangel

Aktuell

Meistgelesen