Pflegezeit, Betreuungszeit,... / 8.5.3.2.2 Monatliches Arbeitsentgelt i. H. v. 450,01 EUR bis 850 EUR

Erhält die Pflegeperson während der teilweisen Arbeitsbefreiung ein Arbeitsentgelt i. H. v. 450,01 EUR bis 850 EUR (sogenannte Gleitzone), sind ab Beginn der Pflegezeit bzw. Familienpflegezeit die besonderen Regelungen für die Ermittlung der Beitragsbemessungsgrundlage und für die Beitragstragung (Gleitzonenregelung) anzuwenden.

Für die Anwendung der Gleitzonenregelung bei Arbeitnehmern in Pflegezeit bzw. Familienpflegezeit gilt, dass für die Prüfung nur das monatliche Arbeitsentgelt während der Pflegezeit bzw. Familienpflegezeit zu berücksichtigen ist. Die vor und nach der Pflegezeit bzw. Familienpflegezeit erzielten Arbeitsentgelte sind in die Beurteilung nicht einzubeziehen.

Das ist nur ein Ausschnitt aus dem Produkt TVöD Office Professional. Sie wollen mehr? Dann testen Sie hier live & unverbindlich TVöD Office Professional 30 Minuten lang und lesen Sie den gesamten Inhalt.


Meistgelesene beiträge