| Sachsen-Anhalt

Beamte bekommen 4,4 Prozent mehr Geld

Sachsen-Anhalt folgt der Tarifeinigung der Länder.
Bild: Haufe Online Redaktion

Die Beamten in Sachsen-Anhalt bekommen 4,4 Prozent mehr Geld. Der Tarifabschluss für die Angestellten im Landesdienst wird in zwei Schritten jeweils zum 1. Juni 2015 und 2016 auch auf die Besoldung von Beamten übertragen.

Dies beschloss der Landtag am Donnerstag in Magdeburg. Ende März hatten sich die Arbeitgeber mit den Gewerkschaften geeinigt, dass die rund 800 000 Angestellten der Länder rückwirkend zum 1. März 2015 eine Gehaltserhöhung von 2,1 Prozent und zum 1. März 2016 nochmals 2,3 Prozent erhalten. Mit einer Verzögerung von drei Monaten gilt die Erhöhung nun auch für Beamte. Die Erhöhung der Besoldung und Versorgung von Pensionären kostet das Land rund 12,6 Millionen Euro im laufenden Jahr und 35,5 Millionen Euro im kommenden Jahr.

Schlagworte zum Thema:  Beamte, Besoldung, Tarifabschluss

Aktuell

Meistgelesen