02.01.2017 | Verzugszinsen

Basiszinssatz bleibt zum 1.1.2017 unverändert

Der Basiszinssatz bleibt zum 1.1.2017 unverändert bei -0,88 Prozent.
Bild: Haufe Online Redaktion

Der Basiszinssatz liegt auch ab dem 1.1.2017 bei -0,88 Prozent. Damit weist der Basiszins seit vier Jahren einen negativen Wert auf.

Die Deutsche Bundesbank hat den Basiszinssatz zum 1.1.2017 weiterhin auf -0,88 Prozent festgelegt - den Wert, den der Basiszins seit Juli 2016 hat. Bereits seit Anfang 2013 weist der Basiszinssatz einen negativen Wert auf. Jeweils zum 1.1. und 1.7. eines Jahres wird der Zinssatz angepasst.

Basiszinssatz 2017: Grundlage für Verzugszinsen

Der Basiszinssatz ist die Grundlage für die Berechnung der Verzugszinsen. Bei Geschäften zwischen Privatleuten liegen die Verzugszinsen bei 5 Prozentpunkten über dem Basiszinssatz (§ 288 Abs. 1 BGB).

Vermieter von Gewerberaum können als Mindest-Verzugsschaden 9 Prozentpunkte über dem Basiszinssatz verlangen (§ 288 Abs. 2 BGB). Wurde das gewerbliche Mietverhältnis vor dem 29.7.2014 begründet, betragen die Verzugszinsen für Mieten, die bis Juni 2016 fällig geworden sind, 8 Prozentpunkte über dem Basiszinssatz.

Übersicht: Die Basiszinssätze nach § 247 BGB

ZinssatzGültig seit
-0,88 Prozent1.1.2017
-0,88 Prozent1.7.2016
-0,83 Prozent1.1.2016
-0,83 Prozent1.7.2015
-0,83 Prozent1.1.2015
-0,73 Prozent1.7.2014
-0,63 Prozent1.1.2014
-0,38 Prozent1.7.2013
-0,13 Prozent1.1.2013
0,12 Prozent1.7.2012
0,12 Prozent1.1.2012
0,37 Prozent1.7.2011
0,12 Prozent1.1.2011
0,12 Prozent1.7.2010
0,12 Prozent1.1.2010
0,12 Prozent1.7.2009
1,62 Prozent1.1.2009
3,19 Prozent1.7.2008
3,32 Prozent1.1.2008
3,19 Prozent1.7.2007
2,70 Prozent1.1.2007
1,95 Prozent1.7.2006
1,37 Prozent1.1.2006
1,17 Prozent1.7.2005
1,21 Prozent1.1.2005
1,13 Prozent1.7.2004
1,14 Prozent1.1.2004
1,22 Prozent1.7.2003
1,97 Prozent1.1.2003
2,47 Prozent1.7.2002

Schlagworte zum Thema:  Basiszins, Verzug

Aktuell
Meistgelesen