Das zu versteuernde Einkommen[1] ist Bemessungsgrundlage für die tarifliche Einkommensteuer und ist das Ergebnis des Rechenvorgangs Gesamtbetrag der Einkünfte abzüglich der Freibeträge für Kinder[2] sowie evtl. dem Härteausgleich.[3]

 
Wichtig

Besonderheit bei der Berücksichtigung von Kinderfreibeträgen

Das EStG legt fest, dass bei der Verwendung des Begriffs "zu versteuerndes Einkommen" in anderen Gesetzen dieses stets unter Abzug der Freibeträge für Kinder zu ermitteln ist, auch wenn tatsächlich Kindergeld bezogen wurde.[4]

Das ist nur ein Ausschnitt aus dem Produkt Haufe Finance Office Premium. Sie wollen mehr? Dann testen Sie hier live & unverbindlich Haufe Finance Office Premium 30 Minuten lang und lesen Sie den gesamten Inhalt.


Meistgelesene beiträge