Formel: Beispiel:
liquide Mittel     100      
–––––––––––––––––––––––––– * 100 –––– * 100 = 50 %
kurzfristige Verbindlichkeiten     200      

Mit der Kennzahl Barliquidität wird der Bestand an liquiden Mitteln (Kasse, Banken, etc.) den kurzfristigen Verbindlichkeiten gegenübergestellt. Als kurzfristig gelten Verbindlichkeiten, die innerhalb von 3 Monaten bezahlt werden müssen.

Die Barliquidität sollte zwischen 20 und 50 % der kurzfristigen Verbindlichkeiten betragen. 2019 betrug der Wert aller in der Auswertung der Deutschen Bundesbank einbezogenen Unternehmen 17,6 %.

Das ist nur ein Ausschnitt aus dem Produkt Haufe Finance Office Premium. Sie wollen mehr? Dann testen Sie hier live & unverbindlich Haufe Finance Office Premium 30 Minuten lang und lesen Sie den gesamten Inhalt.


Meistgelesene beiträge