Internationaler Vergleich: Steuerliche Belastung des Gewinns von Kapitalgesellschaften

Kurzbeschreibung

Übersicht über die Höhe der Körperschaftsteuersätze sowie zu Art und Umfang der Entlastung der Dividenden beim Anteilseigner im internationalen Vergleich.

Steuerliche Belastung des Gewinns von Kapitalgesellschaften im internationalen Vergleich

Die Übersicht gibt Informationen zur Höhe der Körperschaftsteuersätze sowie zu Art und Umfang der Entlastung der Dividenden beim Anteilseigner. (Quellen: BMF, "Die wichtigesten Steuern im internationalen Vergleich", Ausgabe 2017 und "OECD Tax Database", Explanatory Annex, Stand April 2017)

Die Übersicht gibt Informationen zur tariflichen Besteuerung des Gewinns von Kapitalgesellschaften in Prozent (Körperschaftsteuer, Gewerbeertragsteuer und vergleichbare andere Steuern der des Zentralstaats und der Gebietskörperschaften) sowie zu Art und Umfang der Entlastung der Dividenden beim Anteilseigner. (Quellen: BMF, "Die wichtigsten Steuern im internationalen Vergleich", Ausgabe 2018 und "OECD Tax Database", Explanatory Annex, Stand Juli 2018)

Die Vergleiche erstrecken sich grundsätzlich auf die EU-Staaten und einige andere ausgewählte Industriestaaten (die USA, Australien, Kanada, Japan, die Schweiz und Norwegen)

Körperschaftsteuersätze 2018 im internationalen Vergleich

Staaten Körperschaftsteuersätze (kombinierter Steuersatz) Besteuerung und Entlastungen beim Anteilseigner (natürliche, ansässige Person)
Australien

30 %

(27.5% für Kleinunternehmer)

Hinweis: Das Steuerjahr weicht in Australien vom Kalenderjahr ab, die angegebenen Sätze gelten ab 1. Juli.
 
Belgien

29,58 %

(29 % Körperschaftsteuer zzgl. "Krisenzuschlag" von 2 % des Steuerbetrags)
Abgeltungsteuer 30 % oder Option zur Steuerveranlagung
Bulgarien

10 %

Hinweis: Besonderer Steuersatz von 5% für Zinsen, Lizenzen und Urheberrechte
Abgeltungsteuer 5 %
Dänemark 22 % Kapitalertragsteuer 27 % auf Dividenden; bei Ausschüttungen bis 50.600 DKK Abgeltungswirkung, bei höheren Dividendeneinkünften 42 % Einkommensteuer unter Anrechnung der Kapitalertragsteuer
Deutschland

15,825 %

(15 % Körperschaftsteuer zzgl. Solidaritätszuschlag von 5,5 % des Steuerbetrags)

(Gewinnausschüttungsteuer; 0 % bei Thesaurierung)
Abgeltungsteuer 25 % mit der Option zur Veranlagung, falls sich nach dem progressiven Steuersatz eine geringere Belastung ergibt
Estland

20 %

Seit 2000 Gewinnausschüttungsteuer; 0 % bei Thesaurierung
Keine Besteuerung beim Anteilseigner
Finnland 20 %

Dividenden börsennotierter Kapitalgesellschaften sind zu 15 % steuerfrei und zu 85 % steuerpflichtig als Einkünfte aus Kapitalvermögen mit 30 % pauschaler Einkommensteuer für Einkünfte bis 30.000 EUR, 34 % für übersteigende Einkünfte.

Dividenden nicht börsennotierter Kapitalgesellschaften sind bis zu 8 % des Beteiligungswerts des Anteilseigners zu 75 % steuerfrei und zu 25 % steuerpflichtig als Einkünfte aus Kapitalvermögen (s.o.). Der danach steuerfreie Anteil bleibt bis zu einer Höhe von jährlich 150.000 EUR steuerfrei und der übersteigende Betrag ist zu 85 % steuerpflichtig als Einkünfte aus Kapitalvermögen (s.o.). Übersteigen Dividenden die 8 %-Grenze, ist der übersteigende Betrag zu 25 % steuerfrei und zu 75 % steuerpflichtig als Erwerbseinkommen mit progressivem Steuertarif.
Frankreich

34,43 %

(33,33 % Körperschaftsteuer zzgl. Sozialzuschlag von 3,3% der Körperschafts-teuer, soweit sie 763.000 EUR übersteigt für Unternehmen mit jährlich mehr als 7,63 Mio. EUR Umsatz).

Ohne weitere Zusatzabgabe von 10,7 % der Körperschaftsteuer für Unternehmen mit jährlich mehr als 250 Mio. EUR Umsatz und ohne Ausschüttungssteuer von 3 % für bestimmte Unternehmen. Zusätzlich erheben die Kommunen lokale Gewerbesteuer.
Kapitalertragsteuer 21 % der Bruttodividende (36,5 % einschließlich Sozialsteuern); progressive Einkommensteuer auf 60 % der Dividende und 15,5 % Sozialsteuern auf die volle Bruttodividende unter Anrechnung der Kapitalertragsteuer
Griechenland 29 % Abgeltungsteuer 15 %
Irland

12,5 %

Für gewerbliches Einkommen; für nichtgewerbliches Einkommen 25 %
Besteuerung beim Anteilseigner nach dem allgemeinen Tarif
Italien

24 %

Ohne 3,9 % lokale Steuer ("IRAP"), deren Bemessungsgrundlage von der Staatssteuer aber abweicht ("Wertschöpfung", nicht der "Gewinn"); ein Teil der IRAP mindert als Betriebsausgaben die Bemessungsgrundlage der Körperschaftsteuer.
Abgeltungsteuer 26 % (bei qualifizierten Beteiligungen unterliegen 58,14 % der Dividende der progressiven Einkommensteuer)
Japan

23,2 %

Ohne 13,39 % abzugsfähige Gewerbesteuer und Zuschläge der Präfekturen und Gemeinden auf die Steuer des Zentralstaats.

Hinweis: Das Steuerjahr weicht in Japan vom Kalenderjahr ab; die angegebenen Sätze gelten ab 1. April.
Anrechnung von 5 % oder 10 % der Ausschüttung, abhängig vom Gesamteinkommen; ohne Einbeziehung der Steuergutschrift in das Einkommen; Sonderregelung: Streubesitzdividenden börsennotierter Gesellschaften können einer pauschalen Steuer von 20 % unterliegen
Kanada

15 %

Ohne Steuern der Gebietskörperschaften zwischen 11% und 16%
Die Bemessungsgrundlage beim Anteilseigner bildet die ausgeschüttete Dividende zzgl. eines Aufstockungsbetrags von 38 %; 6/11 dieses...

Das ist nur ein Ausschnitt aus dem Produkt Haufe Finance Office Premium. Sie wollen mehr? Dann testen Sie hier live & unverbindlich Haufe Finance Office Premium 30 Minuten lang und lesen Sie den gesamten Inhalt.


Meistgelesene beiträge