Schlagwörter

Umsatzsteuer, Vorsteuerabzug, Versagung des Vorsteuerabzugs, Umsatzsteuerbetrug, Steuerhinterziehung, Wissen über eine Steuerhinterziehung, Nichtbeteiligung an einer Steuerhinterziehung

 

Kläger

HR

 

Beklagter

Finanzamt Wilmersdorf

 

Rechtsfrage (Thema)

Sind die Art. 167 und 168 Buchst. a der Richtlinie 2006/112/EG des Rates vom 28. November 2006 über das gemeinsame Mehrwertsteuersystem dahingehend auszulegen, dass sie einer nationalen Rechtsanwendung entgegenstehen, nach der ein Vorsteuerabzug auch dann zu versagen ist, wenn auf einer vorhergehenden Umsatzstufe eine Umsatzsteuerhinterziehung begangen wurde und der Steuerpflichtige hiervon Kenntnis hatte oder hätte haben müssen, er mit dem an ihn erbrachten Umsatz aber weder an der Steuerhinterziehung beteiligt noch in diese einbezogen war und die begangene Steuerhinterziehung auch nicht gefördert oder begünstigt hat?

 

Normenkette

EGRL 112/2006 Art. 167, 168 Buchst. a

 

Verfahrensgang

FG Berlin-Brandenburg

Das ist nur ein Ausschnitt aus dem Produkt Haufe Finance Office Premium. Sie wollen mehr? Dann testen Sie hier live & unverbindlich Haufe Finance Office Premium 30 Minuten lang und lesen Sie den gesamten Inhalt.


Meistgelesene beiträge