Rz. 24

I. R. d. Folgekonsolidierung sind die aus der Anwendung der Neubewertungsmethode resultierenden Wertansätze in den Folgejahren fortzuschreiben. Der Ausgleichsposten für die nicht beherrschenden Anteile ist entsprechend auf Basis der Neubewertungsbilanz (HB III), die auf den Stichtag der Folgekonsolidierung fortgeschrieben wird, zu ermitteln. Der Ausgleichsposten unterliegt somit anteilig den Auswirkungen der späteren Abschreibungen der bei der Neubewertung aufgedeckten stillen Reserven/Lasten (DRS 23.99 ff.).

 

Rz. 25

Eine erfolgsneutrale Verrechnung ohne Berührung der GuV ist mit dem Einheitsgrundsatz und den GoB nicht vereinbar und kommt daher nicht in Betracht.[1] Die einseitige erfolgswirksame Verrechnung ausschließlich mit dem auf das MU entfallenden Anteil am Ergebnis ist im Normalfall ebenso unzulässig.[2] Im Fall einer nur im Rahmen von Aufstockungen von Anteilen des MU am TU oder i. R. e. ÜbergangsKons nach DRS 23 möglichen tranchenweisen Kons kann es zu einer quotalen Aufdeckung stiller Reserven kommen (DRS 23.172), die dann nur auf das dem MU zustehende Ergebnis abzuschreiben ist.[3]

 

Rz. 26

Änderungen im EK des TU wirken sich anteilig auf den Ausgleichsposten aus, da der Ausgleichsposten i. R. d. FolgeKons zu jedem Stichtag des Konzernabschlusses aus der HB III neu zu berechnen ist. Der auf die anderen Gesellschafter entfallende Teil der beim TU nach der ErstKons gebildeten Rücklagen ist entsprechend im Ausgleichsposten enthalten.

[1] Vgl. Weber/Zündorf, in Küting/Weber, HdK, § 307 HGB Rn 9; ADS, Rechnungslegung und Prüfung der Unternehmen, 6. Aufl. 1995–2001, § 307 HGB Rz 36; im Ergebnis gleich, jedoch die Ablehnung der erfolgsneutralen Verrechnung mit dem Realisationsprinzip begründend Störk/Hoffmann, in Beck Bil-Komm., 12. Aufl. 2020, § 307 HGB Rz 29.
[2] Vgl. auch Busse von Colbe, in MünchKomm. HGB, 3. Aufl. 2013, § 307 HGB Rn 9; ADS, Rechnungslegung und Prüfung der Unternehmen, 6. Aufl. 1995–2001, § 307 HGB Rz 36.
[3] Vgl. mit Beispielen Müller/Reinke, StuB 2015, S. 376 ff. und S. 408  ff.

Das ist nur ein Ausschnitt aus dem Produkt Haufe Finance Office Premium. Sie wollen mehr? Dann testen Sie hier live & unverbindlich Haufe Finance Office Premium 30 Minuten lang und lesen Sie den gesamten Inhalt.


Meistgelesene beiträge